- Anzeige -

BM Lins: Gute Grund­la­ge für eine zukunfts­fä­hi­ge Stadt

Sun­dern. Bür­ger­meis­ter Det­lef Lins hat die Weih­nachts- und Neu­jahrs­grü­ße der Stadt Sun­dern ver­öf­fent­licht:

Bleibt bis 2015 im Amt: Bürgermeister Detlef Lins (Foto: Stadt Sundern)
Bür­ger­meis­ter Det­lef Lins (Foto: Stadt Sun­dern)

Sehr geehr­te Lese­rin­nen und Leser,

lie­be Mit­bür­ge­rin­nen und Bür­ger,

Weih­nach­ten und der Jah­res­wech­sel ste­hen vor der Tür. Wir freu­en uns auf die Tage der Ruhe, der Besin­nung, der Begeg­nung mit Ver­wand­ten und Freun­den. Wir erin­nern uns in die­sen Tagen aber auch an das, was das gan­ze Jahr über pas­siert ist – an Erfreu­li­ches und weni­ger Erfreu­li­ches. Man­ches in die­ser „Jah­res­bi­lanz“ wird uns nach­denk­lich stim­men, kann uns viel­leicht aber auch hel­fen, dar­aus Über­le­gun­gen und Stra­te­gi­en für eine gute Zukunft zu ent­wi­ckeln.

2014 geht ein für die Stadt­ent­wick­lung sehr wich­ti­ges Infra­struk­tur­pro­jekt auf die Ziel­ge­ra­de. Im Stadt­teil Ame­cke wird mit dem Pro­jekt aus dem Struk­tur­för­der­pro­gramm des Lan­des, der Regio­na­le 2013, die Lebens- und Auf­ent­halts­qua­li­tät in unse­rer schö­nen Stadt wei­ter wach­sen. Auch die Arbei­ten am Flä­chen­nut­zungs­plan gehen vor­an und die Umbau­ar­bei­ten an unse­rer jüngst für ihre vor­bild­li­che Inte­gra­ti­ons­ar­beit geehr­te Haupt­schu­le konn­ten abge­schlos­sen wer­den. Aber auch Rück­schlä­ge wie die Schwie­rig­kei­ten beim Pro­jekt Gast­wel­ten galt es zu ver­ar­bei­ten. Ich bin der Über­zeu­gung, dass wir in Sun­dern in schwie­ri­gen Zei­ten durch unse­re gemein­sa­me Arbeit der letz­ten Jah­re eine gute und belast­ba­re Grund­la­ge für eine zukunfts­fä­hi­ge Stadt gelegt haben. Neben der dau­ern­den Ver­bes­se­rung einer schon guten Infra­struk­tur kön­nen wir unser Enga­ge­ment im sozia­len, kul­tu­rel­len, sport­li­chen und schu­li­schen Bereich als Plus­punk­te ver­zeich­nen. Ich neh­me die­se Grü­ße zum Anlass, um all denen zu dan­ken, die im nun enden­den Jahr 2013 dar­an mit­ge­ar­bei­tet haben, unse­re Stadt lebens- und auch so lie­bens­wert zu erhal­ten. Mein beson­de­rer Dank gilt vor allem allen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern, Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen, Kir­chen­ge­mein­den, kul­tu­rel­len und sport­li­chen Ver­ei­nen, Fir­men und Grup­pie­run­gen, die sich zum Woh­le der All­ge­mein­heit ein­ge­bracht haben.

Im Namen des Rates, der Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der Stadt­ver­wal­tung sowie ganz per­sön­lich wün­sche ich Ihnen, lie­be Mit­bür­ge­rin­nen und Mit­bür­ger, ein geseg­ne­tes Weih­nachts­fest und alles Gute für das neue Jahr 2014, vor allen Din­gen Gesund­heit und Zufrie­den­heit.

Mit herz­li­chen Grü­ßen Ihr Det­lef Lins Bür­ger­meis­ter

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de