- Anzeige -

Blutspenden auch im Corona-Lockdown möglich: Termine in Voßwinkel und Meschede

Arnsberg/Meschede/Hagen. Seit dem 16. Dezem­ber sind vom DRK trotz des Lock­downs Blut­spen­de­ter­mi­ne durch­ge­führt wor­den. Alle Coro­naschutz­ver­ord­nun­gen neh­men Blut­spen­de­ter­mi­ne von den Beschrän­kun­gen aus­drück­lich aus. „Der DRK Blut­spen­de­dienst ist sehr dank­bar für die Hil­fe und Unter­stüt­zung aller Blut­spen­der und ehren­amt­li­chen Hel­fer in 2020.“ bedankt sich Ste­phan Jor­e­witz vom Blut­spen­de­dienst in Hagen und ermun­tert gleich­zei­tig: „Bit­te blei­ben Sie aktiv und spen­den Sie wei­ter­hin Blut.“ Die nächs­ten Mög­lich­kei­ten dazu gibt es in die­ser Woche in Arns­berg-Voß­win­kel sowie in Mesche­de. Dar­über infor­miert der DRK-Blut­spen­de­dienst West aus Hagen.

Spendentermine in Voßwinkel und Meschede

Die Bedeu­tung der Blut­spen­de ist den meis­ten Men­schen bewusst, doch die Trag­wei­te des Blut­spen­de­we­sens kann „zwi­schen den Jah­ren“ schnell durch ande­re Ein­drü­cke über­la­gert wer­den. Der Blut­spen­de­dienst bit­tet dar­um, auf den erfor­der­li­chen Abstand von 56 Tagen zwi­schen zwei Blut­spen­den zu ach­ten und sich sei­ne Wunsch-spen­de-zeit vor­ab zu reser­vie­ren. Auf den Blut­spen­de­ter­mi­nen wer­den die Coro­na-Schutz­maß­nah­men wei­ter­hin umgesetzt.

Spen­den könn­ten Men­schen hier:

  • Mitt­woch, 6. Janu­ar, Schüt­zen­hal­le Voß­win­kel, Haar­hof­stra­ße 10 – von 16 bis 20 Uhr
  • Don­ners­tag, 7. Janu­ar, Schüt­zen­hal­le Mesche­de-Gre­ven­stein, Ost­feld 3 – von 18 bis 20.30 Uhr

Corona-Schutzmaßnahmen umgesetzt

Um gera­de in Coro­na-Zei­ten lan­ge War­te­schlan­gen zu ver­hin­dern, bie­tet der DRK Blut­spen­de­dienst vie­le Blut­spen­den mit Ter­min­re­ser­vie­rung an. Über die kos­ten­lo­se DRK-Blut­spen­de-App sowie die Web­site blutspende.jetzt kön­nen sich die Spen­der infor­mie­ren und sich Ihre per­sön­li­che Wunsch-Spen­de­zeit reser­vie­ren. Dies geht auch unter der kos­ten­frei­en Ruf­num­mer 0800 ‑11 949 11. So kann jeder ohne lan­ge War­te­zeit und unter den höchst­mög­li­chen Sicher­heits- und Hygie­ne­stan­dards Blut spenden.

Terminvergabe über Telefon möglich

Aus Infek­ti­ons­schutz­grün­den bit­tet der Blut­spen­de­dienst dar­um, nach Mög­lich­keit auf Begleit­per­so­nen zu ver­zich­ten sowie einen eige­nen Kugel­schrei­ber zu benut­zen und eine eige­ne Mund-Nasen-Bede­ckun­gen mit­zu­brin­gen. Blut­spen­der wer­den nicht auf Coro­na getes­tet – für die Über­trag­bar­keit des Coro­na­vi­rus durch Blut gibt es kei­ne Hin­wei­se. Stän­dig aktua­li­sier­te Infos gibt es unter https://www.blutspendedienst-west.de/corona. Aktu­ell gibt es anstel­le der Bewir­tung zum Abschluss der Blut­spen­de einen klei­nen Imbiss als „Lunch-ToGo“.

Hinweis:

Blut spen­den kann jeder ab 18 Jah­ren; Neu­s­pen­der bis zum 69. Geburts­tag. Zur Blut­spen­de muss immer ein amt­li­cher Licht­bild­aus­weis mit­ge­bracht wer­den. Män­ner dür­fen sechs Mal und Frau­en vier Mal inner­halb von zwölf Mona­ten Blut spen­den. Zwi­schen zwei Blut­spen­den müs­sen 56 Tage lie­gen. Für alle, die mehr über die Blut­spen­de­ter­mi­ne in Wohn­ort­nä­he erfah­ren wol­len, hat der DRK-Blut­spen­de­dienst West im Spen­der-Ser­vice-Cen­ter eine kos­ten­lo­se Hot­line geschal­tet. Unter Tel. 0800 ‑11 949 11 wer­den mon­tags bis frei­tags von 8 bis 18 Uhr alle Fra­gen beantwortet.

(Quel­le: DRK Blut­spen­de­dienst West, Hagen)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de