von

Bil­dungs­an­ge­bo­te mit erstaun­li­cher Band­brei­te

Arns­berg. Die Palet­te der Bil­dungs­gän­ge am Berufs­kol­leg am Eich­holz ist groß: Von der Berufs­ori­en­tie­rung über die Berufs­schu­le bis hin zum Abitur bie­tet die Schu­le für alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler der jet­zi­gen Abschluss­klas­sen sowie Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Klas­se 9 des Gym­na­si­ums wei­te­re Aus­bil­dungs­for­men an, die zu wei­ter­füh­ren­den Abschlüs­sen füh­ren. Am kom­men­den Don­ners­tag, 19. Novem­ber sind alle Inter­es­sen­ten ein­ge­la­den, sich über die unter­schied­li­chen Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten am BKAE zu infor­mie­ren, an Bera­tungs­ge­sprä­chen teil­zu­neh­men und pro­be­hal­ber den regu­lä­ren Unter­richt zu besu­chen. An dem Info­tag steht die Agen­tur für Arbeit eben­falls für eine ers­te grund­sätz­li­che Bera­tung bereit.

Berufs­kol­leg am Eich­holz infor­miert

Das Berufskolleg am Eichholz in Arnsberg. (Foto: oe)

Das Berufs­kol­leg am Eich­holz in Arns­berg. (Foto: oe)

Acht Abtei­lun­gen und über 20 Bil­dungs­gän­ge – das Berufs­kol­leg am Eich­holz bie­tet viel­fäl­ti­ge Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten. „Wir haben vie­le Ange­bo­te und es hat jeder die Chan­ce, genau das aus­zu­wäh­len, was zu den eige­nen Zie­len und Mög­lich­kei­ten passt“, erläu­tert Schul­lei­ter Wer­ner Roland. Nach wie vor sei z.B. die Berufs­aus­bil­dung zum staat­lich geprüf­ten Sozi­al­as­sis­ten­ten zukunfts­träch­tig ange­sichts der Tat­sa­che, dass die Trä­ger von Pfle­g­ein­rich­tun­gen in den letz­ten Jah­ren ver­stärkt auf einen Fach­kräf­te­man­gel hin­ge­wie­sen haben, so Roland. Neben der Aus­bil­dung zum/zur staat­lich geprüf­ten Sozi­al­as­sis­ten­t/-in bestehen Bil­dungs­an­ge­bo­te für den Beruf Erzie­her/-in und Kin­der­pfle­ger/-in und der Ser­vice­kraft. Wei­te­re Aus­bil­dungs­schwer­punk­te in den Berufs­fach­schu­len bestehen im Bereich Agrarwirtschaft/ Gar­ten­bau, Ernäh­rung und Ver­sor­gungs­ma­nage­ment, Gesund­heits­we­sen und Kör­per­pfle­ge. Alle Fach­be­rei­che bie­ten den Erwerb eines bes­se­ren Schul­ab­schlus­ses in Ver­bin­dung mit spe­zi­fi­schen beruf­li­chen Fer­tig­kei­ten, was spä­te­re Bewer­bungs­chan­cen deut­lich erhöht.

Auch Abitur im Ange­bot

Der Erwerb des Fach­ab­iturs und der all­ge­mei­nen Hoch­schul­rei­fe ist eben­falls am BKAE mög­lich. Die Fach­ober­schu­le des Berufs­kol­legs bie­tet die Fach­rich­tun­gen Erzie­hung und Sozia­les, Gesund­heit sowie Ernäh­rung und Haus­wirt­schaft. Das beruf­li­che Gym­na­si­um bie­tet neben dem Schwer­punkt Erzie­hungs­wis­sen­schaf­ten nun im drit­ten Jahr auch den Fach­be­reich Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten an.

Infos vor­mit­tags, abends und auch danach

Das Vor­mit­tags­an­ge­bot von 9 bis 13 Uhr des Info­ta­ges steht für Ein­zel­per­so­nen, aber auch für Schü­ler­grup­pen zur Ver­fü­gung. Für letz­te­re ist aber eine Anmel­dung an der Schu­le unter 02931 9455–30 sinn­voll. Wäh­rend des Vor­mit­tags ist auch der Besuch von Unter­richt mög­lich. Dar­über hin­aus ste­hen Schü­le­rin­nen und Schü­ler bereit, die von ihren eige­nen Erfah­run­gen an der Schu­le berich­ten. Am Abend besteht um 18 Uhr noch­mals die Gele­gen­heit, sich über die ein­zel­nen Bil­dungs­gän­ge zu infor­mie­ren. Auch über den Info­tag hin­aus ste­hen Bera­tungs­leh­rer des BKAE zu per­sön­li­chen Bera­tungs­ge­sprä­chen zur Ver­fü­gung. Hier­zu bie­tet die Schu­le neben der oben genann­ten Tele­fon­num­mer eine eige­ne Email­adres­se: Beratung@bkae.de

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Schon gelesen?