- Anzeige -

Beim Werkstattgespräch Möhnestraße mitreden

Die Neheimer Möhnestraße soll umgestaltet werden. (Foto: oe)
Die Nehei­mer Möhne­st­ra­ße soll umge­stal­tet wer­den. (Foto: oe)

Neheim. Im Rah­men des Arns­ber­ger Modells Bau­kul­tur lädt die Stadt zum ers­ten Werk­statt­ge­spräch zur Umge­stal­tung der Möhne­st­ra­ße ein.
Die Neheimer Möhnestraße soll umgestaltet werden. (Foto: oe)
Die Nehei­mer Möhne­st­ra­ße. (Foto: oe)

Die Möhne­st­ra­ße mit den angren­zen­den Grund­stü­cken und Bau­ten war Aus­gangs­punkt der Indus­tria­li­sie­rung Neheims. Hier hat­ten gro­ße Leuch­ten­un­ter­neh­men – wie Kai­ser­leuch­ten – ihren Stand­ort. Sie arbei­te­ten rich­tung­wei­send im Leuch­ten­de­sign und in der Leuch­ten­pro­duk­ti­on. Die Möhne­st­ra­ße hat auch heu­te noch einen ein­zig­ar­ti­gen Cha­rak­ter, der durch die Mischung von Woh­nen, Dienst­leis­tun­gen und Gewer­be, sowie die Nähe zum Geschäfts­zen­trum geprägt wird.  Der Zustand der Stra­ßen­ober­flä­che ist mitt­ler­wei­le stark bau­fäl­lig. Zwi­schen den Kreis­ver­keh­ren Schob­bo­stra­ße und Graf-Gott­fried-Stra­ße soll daher noch in 2014 mit der neu­en Stra­ßen­raum­ge­stal­tung zusam­men mit der Erneue­rung des Kanals und der Haus­an­schlüs­se begon­nen werden.

 Gemeinsam die Entscheidung zur Neugestaltung vorbereiten

2014.02.04.Arnsberg.Logo.baukulturDas Arbeits­team, bestehend aus Mitarbeiter/innen der Stadt und einem exter­nen Pla­nungs­bü­ro, möch­te in einem offen ange­leg­ten Werk­statt­ver­fah­ren  am Mitt­woch, 5. Febru­ar um 19 Uhr im Kai­ser­haus Arns­berg, Möhne­st­ra­ße 55,  mit allen inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­gern die Neu­pla­nun­gen bera­ten und gemein­sam die Ent­schei­dung zur Neu­ge­stal­tung vorbereiten.
 

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de