- Anzeige -

Autounfall mit Verletzten in der Silvesternacht: Alkohol, Drogen und keine Fahrerlaubnis

Arns­berg. Ein 29-jäh­ri­ger Arns­ber­ger befuhr am Sams­tag, 01.01.2022, 04.50 Uhr mit einem Pkw die Kreis­stra­ße 2 von Müsche­de in Rich­tung L 735 (Im Seuf­zer­tal). Im Fahr­zeug befan­den sich zwei wei­te­re Insas­sen. In einer der dor­ti­gen Kur­ven kam der Fahr­zeug­füh­rer mit dem Fahr­zeug ins Rut­schen, geriet nach rechts von der Fahr­bahn auf den Grün­strei­fen und von dort in den Gra­ben, wo sich der Pkw dreh­te und auf dem Dach zum Lie­gen kam. Der Fahr­zeug­füh­rer blieb unver­letzt, die bei­den Insas­sen wur­den zum Teil schwer ver­letzt und muss­ten in umlie­gen­de Kran­ken­häu­ser ver­bracht werden.

Der Fahr­zeug­füh­rer räum­te wäh­rend der ers­ten Maß­nah­men ein, dass er kei­ne gül­ti­ge Fahr­erlaub­nis besit­ze, das Fahr­zeug ohne Wis­sen des Hal­ters nut­ze und er sowohl Alko­hol als auch Dro­gen kon­su­miert habe. Die Aus­sa­gen konn­te durch ent­spre­chen­de Tests bestä­tigt wer­den. Dem Arns­ber­ger wur­de dar­auf­hin eine Blut­pro­be ent­nom­men. Das Fahr­zeug wur­de gebor­gen und abgeschleppt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hochsauerlandkreis)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de