- Anzeige -

Ausstellung von Prof. Dr. Carl-Peter Buschkühle im Berghaus Stockum

Prof. Dr. Carl-Peter Busch­küh­le zeigt die viel­fäl­ti­gen Wer­ke sei­ner neu­en Aus­stel­lung „Tau­chen und Spie­len“ vom 21.08.2022 bis zum 16.10.2022 in der Aka­de­mie für Kunst und Kul­tur, Berg­haus Sto­ckum. (Foto: C.-P. Buschkühle)

Sundern/Stockum. „Tau­chen und Spie­len“ heißt die neue Aus­stel­lung, die Carl-Peter Busch­küh­le vom 21.08.2022 bis zum 16.10.2022 in der Aka­de­mie für Kunst und Kul­tur, Berg­haus Sto­ckum, zei­gen wird. Der Künst­ler, Phi­lo­soph und Kunst­päd­ago­ge möch­te die Betrach­ter sei­ner Wer­ke ein­tau­chen las­sen in die Welt sei­ner Bilder.

Echte Fotografien erzählen eine Geschichte

Bil­der ent­ste­hen fort­wäh­rend, sagt Busch­küh­le, der Pro­fes­sor für künst­le­ri­sche Bil­dung an der Uni­ver­si­tät Gie­ßen ist. „Ob gezeich­net, gemalt, foto­gra­fiert oder als plas­ti­sches Gebil­de erstellt, Moti­ve fal­len ins Auge, erzeu­gen eine Reso­nanz“. Foto­gra­fie­ren geht heu­te sehr schnell. Doch soll­ten die Bil­der nicht ein­fach Schnapp­schüs­se eines: „sieh ich war hier“ sein. Sie sol­len eine der Geschich­ten erzäh­len, die über­all lau­ern, unter­schei­det Busch­küh­le die heu­ti­ge Bil­der­schwem­me der Han­dy­schnapp­schüs­se von ech­ter Fotografie.

Kunstwerke aus Zeichnungen und gemalten Bildern

„Wann wird aus Knip­sen ein Bild“ fragt er, „gute Bil­der berüh­ren, erzäh­len etwas.“ In sei­ner Aus­stel­lung „spielt“ Busch­küh­le jedoch nicht nur mit der Foto­gra­fie, er kre­iert Kunst­wer­ke aus der Mischung mit der für ihn tie­fer in das Wesen der Sache ein­tau­chen­den Zeich­nun­gen und der gemal­ten Bil­der. „In den digi­ta­len Mon­ta­gen und in den Col­la­gen kom­men die Zeich­nun­gen, Male­rei­en, Foto­gra­fien und plas­ti­schen Ele­men­te in einer neu­en Are­na zusam­men“, erläu­tert er die Aus­sa­ge­kraft sei­ner Kunst­wer­ke. „Hier gilt es nun, ihren je beson­de­ren Cha­rak­ter zu beach­ten und zugleich ins Spiel zu brin­gen in der neu­en Kon­stel­la­ti­on, die sie unter­ein­an­der ein­neh­men. Ich habe vor­her kei­nen Plan, wor­auf das hin­aus­lau­fen wird. Sobald das ers­te Motiv auf der Flä­che erscheint, ist das Spiel eröffnet.“

Programm für Kinder im Vorschul- und Grundschulalter

Im Geflecht der Ele­men­te, wie Busch­küh­le es aus­drückt, ent­steht eine Geschich­te. „… eine, die ich im Nach­hin­ein deu­ten kann, und die viel tie­fer rührt, als es die Illus­tra­ti­on einer vor­ge­fass­ten Absicht jemals ver­möch­te.“ Die­ses Spiel mit den Ele­men­ten möch­te der Ver­ein der Freun­de und För­de­rer der Aka­de­mie für Kunst und Kul­tur, Berg­haus Sto­ckum, ger­ne auch Kin­dern ver­mit­teln. Aus die­sem Grund bie­ten die akti­ven Mit­glie­der ein Pro­gramm für Kin­der an. Grund­schul­klas­sen und Vor­schul­kin­der kön­nen die­se Aus­stel­lung aktiv erle­ben. Gemein­sam wird die Aus­stel­lung besucht und alle Fra­gen dazu erläu­tert und bespro­chen. Anschlie­ßend darf jeder ein eige­nes Kunst­werk kre­ieren. Mit­zu­brin­gen sind ein Etui, Sche­re und Kleb­stoff. Die Kos­ten pro Kind betra­gen 5,00 Euro. Die Krea­tiv­zeit mit Füh­rung dau­ert 1,5 Stun­den. Ter­mi­ne wer­den nach Abspra­che erstellt.

Dazu und für wei­te­re Infor­ma­tio­nen ste­hen die Ver­eins­mit­glie­der unter der Ruf­num­mer 0172 756 56 27 zur Ver­fü­gung. Die Aus­stel­lung beginnt mit einer Ver­nis­sa­ge am 21.8. um 11.00 Uhr in der Berg­haus Gale­rie, Sto­cku­mer Stra­ße 7 59846 Sundern/Stockum.

 

 

 

 

 

(Quel­le: Aka­de­mie  für Kunst und Kul­tur, Berg­haus Stockum)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de