- Anzeige -

Aus­stel­lung „Der unbe­kann­te Dröge“

Bereits vor der zuletzt erfolg­ten, pan­de­mie­be-ding­ten Schlie­ßung des Berg­hau­ses, konn­te die Aus­stel­lung „Der unbe­kann­te Drö­ge“ gro­ßes Inter­es­se bei den Besu­chern ver­zeich­nen. (Foto: Bea­te Feische)

Sundern/Stockum. An den kom­men­den drei Wochen­en­den öff­net das Berg­haus wie­der sei­ne Türen für die Besu­cher der Aus­stel­lung „Der unbe­kann­te Drö­ge“. Bis auf Pfingst­sonn­tag ist der Künst­ler zu den Öff­nungs­zei­ten jeweils von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr per­sön­lich für die Besu­cher als Ansprech­part­ner Vorort.

Gro­ßes Inter­es­se bereits vor der pan­de­mie­be­ding­ten Schließung

Schon zu Beginn der Aus­stel­lung ermög­lich­te ein aus­ge­ar­bei­te­tes Hygie­nekon­zept, das nun wei­ter­ge­führt wird, vie­len Besu­chern den Blick auf die wun­der­ba­re Welt der Drö­ge-Skulp­tu­ren. Dar­um wur­de auch nach der pan­de­mie­be­ding­ten Schlie­ßung gleich eine Wei­ter­füh­rung beschlossen.

Ter­min­bu­chung online und tele­fo­nisch möglich

Einen Ter­min kön­nen inter­es­sier­te über den Link:
https://doodle.com/poll/3e7bwzqmhuwnag4e?utm_source=poll&utm_medium=link gebucht wer­den. Für Men­schen, die kei­nen Zugang zum PC haben wird ein Ter­min über die Tele­fon­num­mer: 015156350063 ermög­licht. Gene­se­ne und voll­stän­dig geimpf­te Per­so­nen benö­ti­gen kei­nen Ter­min. Wäh­rend des Besu­ches ist das Tra­gen eines Mund-Nasen-Schut­zes Pflicht. Der För­der­ver­ein der Aka­de­mie für Kunst und Kul­tur Sto­ckum und Johan­nes Drö­ge freu­en sich auf vie­le Gäste.

 

(Quel­le: För­der­ver­ein der Aka­de­mie für Kunst und Kul­tur Stockum)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de