von

Arns­ber­ger SPD-Rats­frak­ti­on stellt sich neu auf

Klau­sur­ta­gung der Arns­ber­ger SPD-Rats­frak­ti­on am Hen­nesee. (Foto: SPD)

Arns­berg. Die SPD-Frak­ti­on im Rat der Stadt Arns­berg hat sich auf einer Klau­sur­ta­gung am Hen­nesee neu auf­ge­stellt. Tur­nus­ge­mäß wur­de der Frak­ti­ons­vor­stand in der Mit­te der Rats­wahl­pe­ri­ode neu gewählt. Die Frak­ti­on nutz­te die Gele­gen­heit, auch ihre Struk­tu­ren zu erneu­ern. „Unser Ziel ist es, uns per­so­nell und struk­tu­rell mög­lichst effek­tiv und zukunfts­ori­en­tiert auf­zu­stel­len. So kön­nen wir die Inter­es­sen der Men­schen in unse­rer Stadt noch bes­ser ver­tre­ten und machen uns fit für die Kom­mu­nal­wahl 2020,“ so der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Ralf Paul Bitt­ner.

Frak­ti­ons­chef Bitt­ner bestä­tigt

Der Frak­ti­ons­vor­stand mit Bei­sit­zern und koop­tier­ten Mit­glie­dern. (Foto: SPD)

Frak­ti­ons­chef Ralf Paul Bitt­ner wur­de ein­stim­mig in sei­nem Amt bestä­tigt. Sein Stell­ver­tre­ter bleibt Andre­as Pos­ta. Neu ist, dass die Frak­ti­on mit Doro­thee Brun­sing-Aßmann, Frank Diet­zel und Mat­thi­as Gie­se für bestimm­te The­men­be­rei­che zustän­di­ge Bei­sit­zer wähl­te. Als koop­tier­te Mit­glie­der gehö­ren dem Vor­stand an Ewald Hil­le als stell­ver­tre­ten­der Bür­ger­meis­ter, Tobi­as Krät­zig als Stadt­ver­bands­vor­sit­zen­der. Neu hin­zu gekom­men ist Dr. Micha­el Schult als stell­ver­tre­ten­der Land­rat, um den Kon­takt zu Kreis­ebe­ne zu hal­ten und Mar­git Hie­ro­ny­mus, die als Kan­di­da­tin für den Land­tag bei der letz­ten Wahl Kon­takt zur Lan­des­po­li­tik hal­ten wird.

Fünf Kom­pe­tenz­teams

Es war sehr erfreu­lich, dass unter den Teil­neh­mern der Klau­sur zahl­rei­che Jün­ge­re waren, die bereit sind, sich in Zukunft kom­mu­nal­po­li­tisch stär­ker zu enga­gie­ren und Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men”, berich­tet Jens Hahn­wald vom Frak­ti­ons­bü­ro. Mit Mat­thi­as Gie­se wird einer von die­sen die Nach­fol­ge von Micha­el Rade­ma­cher als Rats­mit­glied antre­ten. Auch um jün­ge­re Leu­te ein­zu­bin­den, aber auch um die Arbeit der Frak­ti­on ins­ge­samt effek­ti­ver zu machen, wur­de beschlos­sen, fünf soge­nann­te „Kom­pe­tenz­teams“ ein­zu­rich­ten. Die­se sol­len natür­lich in Rück­kopp­lung mit der Frak­ti­on die ver­schie­de­nen Poli­tik­be­rei­che bear­bei­ten und Ent­schei­dun­gen vor­be­rei­ten.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Anzei­ge

Schon gelesen?