- Anzeige -

Arnsberger Projekt „Job-Lotse“ sucht weitere engagierte Bürger*innen

Arns­berg. Feh­len­de Schlüs­sel­kom­pe­ten­zen oder Schul­ab­schlüs­se, Ver­hal­tens­auf­fäl­lig­kei­ten, Antriebs‑, Struk­tur- oder Ori­en­tie­rungs­lo­sig­keit kön­nen Grün­de sein, aus denen jun­ge Men­schen kei­nen Weg ins Berufs­le­ben fin­den. Hil­fe­stel­lung bie­tet das Pro­jekt Job-Lot­se, das in Koope­ra­ti­on mit dem Job­cen­ter und der Enga­ge­ment­för­de­rung Arns­berg durch­ge­führt wird. Das Pro­jekt­team sucht aktu­ell Ver­stär­kung durch wei­te­re ehren­amt­li­che Bürger*innen.

20 engagierte Job-Lotsen bereits aktiv

20 Enga­gier­te sind zur­zeit im Team aktiv und unter­stüt­zen jun­ge Men­schen mit einer 1:1‑Betreuung. In der Pra­xis bedeu­tet das, jeman­dem sei­ne Hil­fe anzu­bie­ten, an die Hand zu neh­men und über eine Stär­ken-Schwä­chen-Ana­ly­se und ein per­sön­li­ches Coa­ching Hil­fe zur Ver­än­de­rung zu leis­ten. Dar­über hin­aus erar­bei­ten sie eine rea­lis­ti­sche Zukunfts­per­spek­ti­ve ver­set­zen die „jun­gen Men­schen“ in die Lage, ihre schu­li­sche und beruf­li­che Zukunft selbst­stän­dig anzu­ge­hen bzw. noch bestehen­de Ver­mitt­lungs­hemm­nis­se, mit Hil­fe, frei­wil­lig abzubauen.

Dabei wer­den die Ehren­amt­li­chen durch die Fall­ma­na­ger des Job­cen­ters, sowie im orga­ni­sa­to­ri­schen und unter­stüt­zen­den Bereich durch die Enga­ge­ment­för­de­rung Arns­berg, beglei­tet und unterstützt.

Wer sich für die Mit­ar­beit im Pro­jekt­team inter­es­siert, soll­te fol­gen­de Eigen­schaf­ten mitbringen:

  • Erfah­run­gen im Bereich des Per­so­nals oder der Ausbildungsbegleitung,
  • Ein­füh­lungs­ver­mö­gen und Geduld,
  • Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit,
  • Freu­de an der Zusam­men­ar­beit mit jun­gen Menschen,
  • Team­fä­hig­keit und Koope­ra­ti­ons­be­reit­schaft mit allen Kooperationspartner*innen.

Wer das Pro­jekt unter­stützt, bekommt die­se Punk­te geboten:

  • gemein­sa­men Erfah­rungs­aus­tausch im Team,
  • indi­vi­du­ell auf die Bedürf­nis­se abge­stimm­te Engagementangebote,
  • die Mög­lich­keit der zeit­li­chen Begren­zung des Engagements,
  • kos­ten­lo­se Basis­qua­li­fi­zie­rung und Wei­ter­qua­li­fi­zie­rung nach Bedarf,
  • Hil­fe beim Start und der Durch­füh­rung der ehren­amt­li­chen Tätig­keit durch die Enga­ge­ment­för­de­rung Arnsberg,
  • Spaß und Freude,
  • Aus­stel­lung eines Ehren­amts­zeug­nis­ses (Lan­des­nach­weis NRW) als Nach­weis für das bür­ger­schaft­li­che Engagement.

Kontakt und Informationen

Für wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den oben genann­ten Enga­ge­ment­an­ge­bo­ten wen­den sich Inter­es­sier­te bit­te an die Stadt Arns­berg, Enga­ge­ment­för­de­rung, Nico­le Ful­ler, Tel.: 02931 201‑2281, E‑Mail: n.fuller@arnsberg.de.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Stadt Arnsberg)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de