- Anzeige -

Arnsberger Chöre singen Weihnachtsoratorium in der Abtei

Balance halten zwischen Training und Freizeit – den Sängerinnen tut das gut. (Foto: Stiftung Kirchenmusik im Sauerland)
Balan­ce hal­ten zwi­schen Trai­ning und Frei­zeit – den Sän­ge­rin­nen tut das gut. (Foto: Stif­tung Kir­chen­mu­sik im Sauerland)

Meschede/Arnsberg. Die Chö­re der Stif­tung Kir­chen­mu­sik im Sauer­land unter der Lei­tung von Kir­chen­mu­sik­di­rek­tor Gerd Wei­mar füh­ren am 3. Advent, Sonn­tag 14. Dezem­ber um 17 Uhr in der Abtei Königs­müns­ter die ers­te Kan­ta­te  von Bachs Weih­nachts­ora­to­ri­um auf. Außer­dem kom­men die Kan­ta­ten „Unser Mund sei voll Lachens“ und „Gelo­bet seist du, Jesu Christ“,  sowie das Magni­fi­cat zur Auf­füh­rung. In die­sem von der Stif­tung und dem Kul­tur­ring Mesche­de aus­ge­rich­te­ten Kon­zert sin­gen der Pro­jekt­chor des Ev. Kir­chen­krei­ses Arns­berg, der Kin­der- und Jugend­chor Vokal­To­tal aus Arns­berg, der Arns­ber­ger Ora­to­ri­en­chor und der Süd­west­fä­li­schen Kam­mer­chor zusam­men. Bewähr­ter Beglei­ter die­ser gro­ßen Schar von Sän­ge­rin­nen und Sän­gern ist die Came­ra­ta Instru­men­ta­le Sie­gen. Die Solis­ten sind Jes­si­ca Jans (Sopran), Jet­te Sauer­wald (Sopran), Anne-Kris­tin Zschun­ke (Alt), Wolf­gang Klo­se (Tenor) und Sebas­ti­an Klein (Bass).

Bachs glanzvolle Musik stimmt auf Festtage ein

Gerd Weimar trainiert die jugendlichen Stimmen im Matthias-Claudius-Haus in Meschede-Eversberg. (Foto: Stiftung Kirchenmusik im Sauerland)
Gerd Wei­mar trai­niert die jugend­li­chen Stim­men im Mat­thi­as-Clau­di­us-Haus in Mesche­de-Evers­berg. (Foto: Stif­tung Kir­chen­mu­sik im Sauerland)

„Bach zu sin­gen ist musi­ka­li­scher Hoch­leis­tungs­sport. Dazu gehört tech­ni­sches Kön­nen und Kon­di­ti­on, und natür­lich die Begeis­te­rung für Bach“, sagt Gerd Wei­mar. Des­halb fuhr er mit den 22 Mit­glie­dern der Ober­stu­fe von Vokal­To­tal im Novem­ber ins Trai­nings­la­ger im Mat­thi­as-Clau­di­us-Haus in Mesche­de-Evers­berg und trai­nier­te mit ihnen ihre Stim­men. Doch auch der Spaß im Wald und in der Grup­pe kam dabei nicht zu kurz. Bereits als Kind sam­mel­te Jet­te Sauer­wald Erfah­run­gen im Chor und erhielt im Alter von vier­zehn Jah­ren ihren ers­ten Gesangs­un­ter­richt. Sie stu­dier­te an der Hoch­schu­le für Musik Det­mold bei Prof.‚in Ger­hild Rom­ber­ger. Jet­te  Sauer­wald ist in klas­si­schen Kon­zer­ten mit einem Reper­toire von Barock bis zur Moder­ne zu hören, singt ger­ne kam­mer­mu­si­ka­li­sche Wer­ke und gehört zum  Vokal­ensem­ble „Pop-Up“, das jüngst einen Auf­tritt mit den Rol­ling Stones in Düs­sel­dorf hat­te. Wei­ter Kon­zer­te führ­ten sie in das In- und Aus­land. Jet­te Sauer­wald arbei­tet seit eini­gen Jah­ren als Musik­leh­re­rin am Peli­zae­us-Gym­na­si­um in Paderborn.

Vorverkauf hat begonnen

Ein­tritt: 25 Euro/ Schwer­be­hin­der­te 22 Euro/ Schü­ler und Stu­den­ten 8 Euro. VVK: Bür­ger­bü­ros der Stadt Mesche­de, 0291 205–136, Abtei Königs­müns­ter, 0291 2995-109, CAB-Bücher­stu­dio Arns­berg, 02931 3800.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de

Schon gelesen?