- Anzeige -

Arnsberg forstet auf – Zwei öffentliche Pflanzaktionstage im März

Die Stadt Arns­berg lädt auch im März wie­der herz­lich zu zwei öffent­li­chen Pflanz­ak­tio­nen im Rah­men von „Arns­berg fors­tet auf“ ein. (Foto: Stadt Arnsberg)

Arns­berg. Die Stadt Arns­berg setzt die Akti­on „Arns­berg fors­tet auf – Bäu­me pflan­zen für die Zukunft“ fort und hofft auf die Unter­stüt­zung ihrer Bürger*innen. Der Forst­be­trieb der Tech­ni­schen Diens­te Arns­berg lädt herz­lich ein, bei zwei Pflanz­ak­tio­nen mit­zu­hel­fen am Sams­tag, 12. März, und Sams­tag, 26. März. Unter Anlei­tung des Teams des städ­ti­schen Forst­be­triebs kön­nen die Teil­neh­men­den in der Zeit von 10 bis 13 Uhr jun­ge Wald­bäu­me pflan­zen. Eine vor­he­ri­ge Anmel­dung ist erforderlich.

Je mehr dabei sind, desto besser

Ob Ein­zel­per­so­nen, Grup­pen, Schu­len oder Ver­ei­ne – alle, die Lust haben, sind herz­lich zum gemein­sa­men Bäu­me­pflan­zen ein­ge­la­den. „Wir freu­en uns dar­über, dass bereits bei der Pflanz­ak­ti­on im Novem­ber letz­ten Jah­res uns so vie­le Bür­ger unter­stützt haben und auch direkt ihre Unter­stüt­zung für das Jahr 2022 zuge­sagt haben. Je mehr Men­schen dabei sind, umso bes­ser“, betont Stadt­förs­te­rin Petra Trompeter.

Teilnahme und Anmeldung

Die Teil­nah­me ist einem belie­bi­gen Zeit­fens­ter mög­lich. Es soll­te fes­tes Schuh­werk und Hand­schu­he getra­gen und wenn mög­lich ein Spa­ten mit­ge­bracht werden.

Die zwei Akti­ons­ta­ge fin­den an fol­gen­den Zei­ten und Orten statt:

  • Sams­tag, 12. März, 10 bis 13 Uhr, Treff­punkt: Park­platz Fried­hof Rum­be­cker Holz, Neheim-Hüs­ten, Anmel­de­frist 9. März
  • Sams­tag, 26. März, 10 bis 13 Uhr, Treff­punkt: Park­platz Ten­nis­ver­ein SKT07, Am Helle­fel­der Bach 8a, Arns­berg, Anmel­de­frist 24. März

Anmel­dun­gen erfol­gen online über die städ­ti­sche Home­page unter www.arnsberg.de/forstwirtschaft unter Anga­be der Per­so­nen­zahl, Uhr­zeit und Ansprech­per­son. Die dann jeweils gül­ti­ge Coro­na-Schutz­ver­ord­nung ist einzuhalten.

Auch Geldspende zur Unterstützung der Wiederaufforstung möglich

Unab­hän­gig von der akti­ven Unter­stüt­zung, kann jede und jeder die Wie­der­auf­fors­tung auch durch eine Geld­spen­de unter­stüt­zen. Dazu ist seit Früh­jahr 2020 bei der Stadt Arns­berg ein Spen­den­kon­to ein­ge­rich­tet, so dass für alle die Mög­lich­keit besteht, den Wald zu unterstützen.

Spen­den­kon­to
IBAN: DE16 4665 0005 0000 0000 26
Ver­wen­dungs­zweck „Arns­berg fors­tet auf“

Die ein­ge­gan­ge­nen Spen­den wer­den aus­schließ­lich für die Wie­der­auf­fors­tung des städ­ti­schen Fors­tes ver­wen­det. Spen­den­quit­tun­gen wer­den ab 200 Euro aus­ge­stellt (Nen­nung einer Adres­se bei der Über­wei­sung erforderlich).

Die Stadt Arns­berg dankt den vie­len Unterstützer*innen, die bis­her ins­ge­samt 32.100 Euro gespen­det haben. Mit die­ser Sum­me konn­ten bereits 19.000 Eichen, 2.500 Buchen, 2.000 Lär­chen, 2.000 Weiß­tan­nen, 1.000 Ess­kas­ta­ni­en und 500 Berg­ahorn gepflanzt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Stadt Arnsberg)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de