- Anzeige -

Arns­berg beim Deut­schen Nach­hal­tig­keits­preis weit vorn

Arnsbergs stellvertretende Bürgermeisterin Rosemarie Goldner in Düsseldorf mit Moderator Karsten Schwanke (Foto: Klimaschutz Arnsberg)
Arns­bergs stell­ver­tre­ten­de Bür­ger­meis­te­rin Rose­ma­rie Gold­ner in Düs­sel­dorf mit Mode­ra­tor Kars­ten Schwan­ke (Foto: Kli­ma­schutz Arns­berg)

Düsseldorf/ Arns­berg. Span­nend war sie: die Ver­lei­hung des Deut­schen Nach­hal­tig­keits­prei­ses 2013 in der Kate­go­rie Kli­ma und Res­sour­cen. Arns­berg war zu den bes­ten drei Kom­mu­nen aus­ge­wählt wor­den, die bun­des­weit gese­hen Spit­zen­leis­tun­gen in Sachen Nach­hal­tig­keit erbracht hat­ten. Dass die klei­ne Arns­ber­ger Dele­ga­ti­on mit der stell­ver­tre­ten­den Bür­ger­meis­te­rin Rose­ma­rie Gold­ner dann der Stadt Saer­beck zu Platz eins gra­tu­lier­te, tat der guten Stim­mung der Arns­ber­ger kei­nen Abbruch.

Sebas­ti­an Wit­te, für das The­ma Kli­ma­schutz in Arns­bergs gut auf­ge­stell­ter Ver­wal­tung ver­ant­wort­lich, twit­ter­te aus Düs­sel­dorf, dort fand die Preis­ver­lei­hung mit gro­ßem Bahn­hof statt: „Wir ver­su­chen es wie­der!“

Und Bür­ger­meis­ter Hans-Josef Vogel, der ver­hin­dert war, twit­ter­te zurück: „Super! Spit­zen­leis­tung! Hat unse­re Aus­zeich­nung ‚Lebens­wer­te Stadt’ voll bestä­tigt. Wei­ter geht’s.“  

 

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de