- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

Anke Gebhardt wird Chefredakteurin von Radio Sauerland

Hoch­sauer­land­kreis. Anke Geb­hardt, bis­he­ri­ge Che­fin vom Dienst (Stell­ver­tre­te­rin des Chef­re­dak­teurs), wird mit dem Aus­schei­den von Paul Sen­s­ke zum 1. Febru­ar 2015 neue Chef­re­dak­teu­rin von Radio Sauerland.
Im Früh­jahr die­ses Jah­res war die Stel­le des Chef­re­dak­teurs bun­des­weit aus­ge­schrie­ben wor­den. In der Fol­ge­zeit gin­gen 15 qua­li­fi­zier­te Bewer­bun­gen aus ganz Deutsch­land ein. In einem mehr­stu­fi­gen inten­si­ven Ver­fah­ren ent­schied sich die Ver­an­stal­ter­ge­mein­schaft, in der die gesell­schaft­lich rele­van­ten Grup­pen aus dem Hoch­sauer­land­kreis wie Kir­chen, Arbeitgeber‑, Arbeit­neh­mer- und Sozi­al­ver­bän­de, Ver­le­ger und Poli­tik ver­tre­ten sind, jetzt für Anke Gebhardt.

1996 aus Frankfurt/Oder ins Sauerland

Anke Geb­hardt, Jahr­gang 1971, war nach dem erfolg­rei­chen Abschluss eines Jour­na­lis­tik-Stu­di­ums von Ende 1994 bis Anfang 1996 Redak­teu­rin bei BB Oder Radio in Frankfurt/Oder. Seit dem Febru­ar 1996 ist sie als Redak­teu­rin bei Radio Sau­er­land tätig mit den Auf­ga­ben­schwer­punk­ten Nach­rich­ten­re­dak­teu­rin, Repor­ta­ge und Mode­ra­ti­on. Im August 2013 wur­de sie zur Che­fin vom Dienst beru­fen und arbei­tet dort in der Pla­nung und Orga­ni­sa­ti­on der redak­tio­nel­len Arbeit, dem Auf­bau von Pla­nungs­struk­tu­ren und der Umset­zung von Pro­gramm­re­for­men mit.
Fer­di Len­ze, Vor­sit­zen­der der Ver­an­stal­ter­ge­mein­schaft Radio Sau­er­land e.V.: „Radio Sau­er­land ist seit Auf­nah­me des Sen­de­be­trie­bes im Okto­ber 1990 Markt­füh­rer im Hoch­sauer­land­kreis. Wir errei­chen tag­täg­lich 69.000 Men­schen mit unse­rem Pro­gramm. Mit Anke Geb­hardt als Chef­re­dak­teu­rin von Radio Sau­er­land ver­bin­den wir die Erwar­tung, wei­ter­hin ein attrak­ti­ves und erfolg­rei­ches Radio­pro­gramm für die Men­schen im Hoch­sauer­land­kreis zu machen.“
Anke Geb­hardt: „Ich wer­de mich mit gan­zer Kraft, gemein­sam mit den haupt­amt­li­chen und frei­en Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern, für Radio Sau­er­land ein­set­zen. Wir berich­ten wei­ter­hin mit gro­ßem Enga­ge­ment über die The­men, die die Men­schen in unse­rer Regi­on berühren.“

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de