von

93-Jäh­ri­ger kehrt zum Unfall­ort zurück

Mesche­de. Ein 93-jäh­ri­ger Auto­fah­rer flüch­tet nach einem Unfall an der Anto­ni­us­brü­cke. Wäh­rend die Poli­zei den Unfall auf­nimmt, kehrt der Mann zurück.

Wuch­ti­ger Zusam­men­stoß

Gegen 17.30 Uhr fuhr der Mesche­der mit sei­nem Auto auf der Arns­ber­ger Stra­ße. Als er nach links auf die Anto­ni­us­brü­cke abbog, kommt es zum Zusam­men­stoß mit dem ent­ge­gen­kom­men­den Auto eines 26-jäh­ri­gen Arns­ber­gers. Durch die Wucht des Auf­pralls schleu­dert das Fahr­zeug des Arns­ber­gers gegen die Ampel. Hier­bei wird er leicht ver­letzt. Der 93-Jäh­ri­ge setz­te sei­ne Fahrt zunächst fort, kehr­te aber wäh­rend der Unfall­auf­nah­me zur Brü­cke zurück. Die Poli­zei hat die Ermitt­lun­gen wegen einer Ver­kehrs­un­fall­flucht ein­ge­lei­tet.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Schon gelesen?