von

2014 eröff­net „Aka­de­mie für Aus­bil­der und Aus­zu­bil­den­de“

Das IHK-Bildungsinstitut an der Königstraße erweitert sein Angebot. (Foto: oe)

Das IHK-Bil­dungs­in­sti­tut an der König­stra­ße erwei­tert sein Ange­bot. (Foto: oe)

Arns­berg.  Mit einem „Aus­bil­der­fo­rum“ eröff­net das IHK-Bil­dungs­in­sti­tut am 13. Febru­ar 2014 sei­ne neue „Aka­de­mie für Aus­bil­der und Aus­zu­bil­den­de“. In Vor­trä­gen mit hoch­ka­rä­ti­gen Refe­ren­ten, in Work­shops und Dis­kus­si­ons­fo­ren haben Aus­bil­der sowie Per­so­nal­ver­ant­wort­li­che Gele­gen­heit, sich über aktu­el­le The­men und Her­aus­for­de­run­gen der beruf­li­chen Aus­bil­dung zu infor­mie­ren.

Als Spre­cher der Wei­ter­bil­dungs­bei­rä­te des IHK-Bil­dungs­in­sti­tuts wird Mar­tin Kren­gel, der Mit­ei­gen­tü­mer und Geschäfts­füh­rer der WEPA-Grup­pe, das Aus­bil­der­fo­rum eröff­nen. Der Lei­ter der For­schungs­grup­pe „Berufs­bil­dungs­for­schung“, Prof. Dr. Felix Rau­ner von der Uni­ver­si­tät Bre­men, wird über „Zukunfts­per­spek­ti­ven in der beruf­li­chen Bil­dung“ refe­rie­ren. Auch die ein­zel­nen Work­shops, die sich mit den The­men „Aus­bil­dungs­mar­ke­ting“, „Umgang mit schwie­ri­gen Aus­zu­bil­den­den“ sowie mit dem „Wer­te­wan­del‘“ und der „Genera­ti­on „Y“ beschäf­ti­gen, wer­den aus­nahms­los von aus­ge­wie­se­nen Exper­ten mode­riert.

Gele­gen­heit, das Aus­bil­der-Know-how auf­zu­fri­schen

„Fach­kräf­te­man­gel, demo­gra­fi­scher Wan­del, Attrak­ti­vi­tät und Qua­li­tät der beruf­li­chen Aus­bil­dung – die Aus­bil­der ste­hen vor gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen, um auch in Zukunft in aus­rei­chen­der Zahl qua­li­fi­zier­te Nach­wuchs­kräf­te für ihre Unter­neh­men sicher zu stel­len. Die Eröff­nungs­ver­an­stal­tung bie­tet daher Aus­bil­dern sowie allen Inter­es­sen­ten, die mit der Aus­bil­dung von jun­gen Leu­ten betraut sind, die Gele­gen­heit, ihr Aus­bil­der-Know-how auf­zu­fri­schen und sich mit aktu­el­len Trends und The­men zu beschäf­ti­gen“, so der Geschäfts­füh­rer des IHK-Bil­dungs­in­sti­tuts, Franz-Josef Hin­kel­mann.

Für Aus­zu­bil­den­de gibt es Vor­be­rei­tungs­lehr­gän­ge und Ver­mitt­lung von Basis­kom­pe­ten­zen

Die „Aka­de­mie für Aus­bil­der und Aus­zu­bil­den­de“ selbst rich­tet sich, wie der Name ver­rät, an bei­de Akteu­re auf dem Aus­bil­dungs­markt, näm­lich an Aus­bil­der und an Aus­zu­bil­den­de. Damit erwei­tert und bün­delt das IHK-Bil­dungs­in­sti­tut sein Qua­li­fi­zie­rungs­an­ge­bot und bie­tet bei­den Ziel­grup­pen eine ent­spre­chen­de Platt­form. Aus­bil­dern wird so die Mög­lich­keit gebo­ten, Pra­xis­stu­di­en­gän­ge zum „Geprüf­ten Aus- und Wei­ter­bil­dungs­päd­ago­gen (IHK)“ zu bele­gen oder einen Zer­ti­fi­kats­lehr­gang zum „Aus­bil­dungs­ex­per­ten“. Pra­xis­work­shops sowie Semi­na­re und Trai­nings run­den das Pro­gramm ab. Aus­zu­bil­den­den wer­den „Vor­be­rei­tungs­lehr­gän­ge auf die Abschluss­prü­fung“ sowie ein umfang­rei­ches Kon­zept zur Ver­mitt­lung von fach­li­chen, fach­über­grei­fen­den, aber auch schu­li­schen Basis­kom­pe­ten­zen gebo­ten.

Start­schuss fällt am 13. Febru­ar 2014 mit einem „Aus­bil­der­fo­rum“

Das „Aus­bil­der­fo­rum“ als Auf­takt­ver­an­stal­tung zur „Aka­de­mie-Eröff­nung“ fin­det im IHK-Bil­dungs­in­sti­tut Arns­berg, König­stra­ße 12, 59821 Arns­berg, statt. Das IHK-Bil­dungs­in­sti­tut weist dar­auf hin, dass die Teil­neh­mer­zahl begrenzt ist. Anmel­de­schluss ist der 10. Janu­ar 2014. Das Tagungs­pro­gramm und  Anmel­de­un­ter­la­gen kön­nen beim IHK-Bil­dungs­in­sti­tut Hell­weg-Sauer­land, Ute Schem­mann, Lip­per­tor 1, 59555 Lipp­stadt, Tel. 02941 9747–29, schemmann@ihk-bildungsinstitut.de, erfragt wer­den. Das Tagungs­pro­gramm gibt es auch hier: Pro­gramm Eröff­nungs­ta­gung

 

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?