- Anzeige -

Arns­ber­ger Bür­ger­schüt­zen mit Musik und Schützenfest-Flair

Arns­berg. Lan­ge wur­de die aktu­el­le pan­de­mi­sche Lage beob­ach­tet, jetzt bli­cken die Arns­ber­ger Bür­ger­schüt­zen posi­tiv auf das kom­men­de Wochen­en­de: Die Bür­ger­schüt­zen brin­gen am zwei­ten Sep­tem­ber-Wochen­en­de nach all dem Ver­zicht etwas Schüt­zen­fest-Flair zur Fest­hal­le. Unter dem Mot­to „Wir.feiern.wieder.Feste“ laden die Schüt­zen zu zwei Ver­an­stal­tun­gen herz­lich ein:

Die Pro­me­na­de bebt

Am Sams­tag, 11. Sep­tem­ber star­tet die Out­door-Ver­an­stal­tung unter dem Mot­to „Die Pro­me­na­de bebt“. Die Live-Band „Hand­ge­macht“, die bereits an vie­len Schüt­zen­fest-Mon­ta­gen in Arns­berg gespielt hat, wird für bes­te Par­ty­stim­mung und aktu­el­le Musik sor­gen. Ein­lass ist ab 17 Uhr, die Band wird von 19 bis 23 Uhr spie­len. Der Ein­tritt ist frei.

Musi­ka­li­sches Frühshoppen

Am Sonn­tag, 12. Sep­tem­ber wird ein­mal mehr das Schüt­zen­le­ben akti­viert. Ab 10 Uhr laden die Arns­ber­ger Bür­ger­schüt­zen zum „Musi­ka­li­schen Früh­schop­pen“ mit Schüt­zen­tö­nen vom Tam­bour­korps und Blas­or­ches­ter ein. End­lich dür­fen die Uni­for­men aus dem Schrank geholt wer­den, denn die Schüt­zen­uni­form ist zu die­sem Anlass aus­drück­lich erwünscht. Der Ein­tritt ist eben­falls frei.

Schüt­zen, Gäs­te und Freun­de willkommen

Die Orga­ni­sa­to­ren begrü­ßen gern alle Schüt­zen, aber auch gern Gäs­te und Freun­de der Gesell­schaft. Für bei­de Ver­an­stal­tun­gen am Wochen­en­de gilt die 3Gp­lus-Regel – nur Geimpf­te, Gene­se­ne und mit PCR-Test nega­ti­ve getes­te­te Per­so­nen (< 48 Stun­den alt) haben Zutritt.

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Bür­ger­schüt­zen Arnsberg)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de