- Anzeige -

Winterschlaf ade: Petra trifft in der Schmiede Freunde

Spielt beim Winterschlaf ade-Konzert in der KulturSchmiede: Kapelle Petra. (Foto: Veranstalter)
Spielt beim Win­ter­schlaf ade-Kon­zert in der Kul­tur­Schmie­de: Kapel­le Petra. (Foto: Veranstalter)

Arns­berg. Pau­ken­schlag zum Früh­lings­start: Am Sams­tag, 8. März, läu­ten Kapel­le Petra aus Hamm und, als beson­de­re Gäs­te, die Arns­ber­ger Band „Alle Mei­ne Freun­de“ gemein­sam den Vor­früh­ling in der Kul­tur­Schmie­de ein. Beginn ist um 20 Uhr, Ein­lass ab 19 Uhr.
Kapel­le Petra ist Kult. In ihrer Anfangs­zeit wur­de die Band gleich zwei Mal als „Hamms bes­te Band“ aus­ge­zeich­net. Schnell eil­te ihr aber auch über­re­gio­nal der Ruf einer gran­dio­sen Live­band vor­aus. Die Band mit dem schrä­gen Namen und der noch schrä­ge­ren Büh­nen­show tour­te mit Bands wie den Wohl­stands­kin­dern quer durch Deutsch­land und trat auf allen erdenk­li­chen Büh­nen auf.

Konzert mit Kapelle Petra und „Alle Meine Freunde“

Ob Jazz­club oder Punk­fes­ti­val – die Kapel­le Petra hin­ter­lässt über­all ein glück­li­ches Publi­kum. Spä­tes­tens seit­dem Sarah Kutt­ner den Song „Geburts­tag“ in ihrer MTV-Show ein­set­ze, schwimmt die Band dank der Macht des Inter­nets auf einer enor­men Popu­la­ri­täts­wel­le. Mit ihren Vide­os zu „Geburts­tag“, „Ugan­da“ oder „Gewit­ter“ bringt es Kapel­le Petra auf zwei Mil­lio­nen You­tube-Auf­ru­fe. Monat­lich wer­den bei Goog­le über 3000 Such­an­fra­gen nach „Kapel­le Petra“ gestellt. Inzwi­schen covert sogar Mam­bo Kurt die Kapel­le Petra.  Die Inter­net-Clips und die Bil­der von Fern­seh­ein­sät­zen wie bei MTV und ZDF­neo haben sich ins kol­lek­ti­ve Musik­ge­dächt­nis ein­ge­brannt: Eine lus­tig-bun­te Trup­pe mit Par­ty­hüt­chen und „Schreb­bel-Orgel“ spielt Par­ty-Pop und singt „Geburts­tag“.

 Hymnischer deutscher Indierock mit pointierten Textzeilen

Nun hat die Band mit „Inter­na­tio­na­le Hits“ ihr vier­tes Album ein­ge­spielt. Mit Humor, Charme und Ernst­haf­tig­keit sind 13 neue Titel ent­stan­den. Dabei ist die Kapel­le ihrem Stil treu geblie­ben: Genia­les Song­wri­ting, hym­ni­scher deut­scher Indie­rock mit poin­tier­ten Text­zei­len, die in den drei Minu­ten eines Songs einen gan­zen Kos­mos offen­le­gen. Sän­ger Gui­do Scholz hat sich in der Welt wie­der gründ­lich umge­schaut und im Gro­ßen und Klei­nen aller­hand Skur­ri­les ent­deckt. Man könn­te sei­nen Geschich­ten ewig zuhö­ren: ob über sich selbst, Lie­be, Gott und die Welt oder Fuß­ball.  Viel­leicht ist die Band auf dem vier­ten Album musi­ka­lisch etwas här­ter als bis­her gewohnt. Viel­leicht sind die Song­tex­te auch etwas nach­denk­li­cher und zugleich bis­si­ger gewor­den. Doch dann hat es auch auf „Inter­na­tio­na­le Hits“ wie­der Raum für’s Unge­wöhn­li­che, für den typi­schen Humor. Und lan­ge nach Ste­fan Remm­ler gibt es end­lich auch wie­der ein Lied über „Wurst“.  Auf ihrer „Inter­na­tio­na­le Hits Tour“ ist natür­lich wie­der die band­ei­ge­ne Büh­nen­skulp­tur dabei. „Gazel­le“ bit­tet zum Sta­ge­di­ving oder zur Polo­nai­se. Wo Kapel­le Petra auf­tritt, hin­ter­lässt sie ent­hemm­te, eupho­ri­sier­te und vor allem glück­li­che Menschen…

 Junge Band aus Arnsberg sorgt in letzter Zeit für Aufsehen

Spielt beim Winterschlaf ade-Konzert in der KulturSchmiede: Alle meine Freunde. (Foto: Veranstalter)
Spielt beim Win­ter­schlaf ade-Kon­zert in der Kul­tur­Schmie­de: Alle Mei­ne Freun­de. (Foto: Veranstalter)

“Alle Mei­ne Freun­de“ sind auf dem bes­ten Weg zum Kult. Hin­ter dem nicht min­der schrä­gen Namen ver­birgt sind eine jun­ge Band aus Arns­berg, die in letz­ter Zeit für Auf­se­hen sorgt. Bei der Jugend in Arns­berg und Umge­bung hat sie sich mit hand­ge­mach­ter Pop­mu­sik mit deut­schen Tex­ten längst einen Namen gemacht. Die Band über­zeugt mit selbst geschrie­be­nen Songs und authen­ti­schen, inno­va­ti­ven Tex­ten. Dabei kom­men die Freun­de auf Anhieb char­mant und sym­pa­thisch rüber, ihre locke­re Art und ihr Sinn für Humor machen ihre Auf­trit­te unver­wech­sel­bar.  Alle Mei­ne Freun­de set­zen sich zusam­men aus Jus­tin Weers (Gesang), Till Rös­nick (Gitar­re), Manu­el Heit­ner (Bass) und David Vol­le (Schlag­zeug). In die­ser For­ma­ti­on tre­ten sie seit 2011 regel­mä­ßig auf brin­gen den typi­schen „Alle mei­ne Freunde“-Sound unter’s Volk.
Wem das alles irgend­wie bekannt vor­kommt: Bei­de Bands sind in Arns­berg schon Kunst­som­mer-Fes­ti­val erprobt und gestählt und freu­en sich rie­sig allem auf ein Wie­der­se­hen. Ein­tritts­kar­ten sind im Vor­ver­kauf in den Arns­ber­ger Stadt­bü­ros, Tel. 02931 893‑1143, und bei Even­tim zum Preis von 11 Euro erhältlich.
Wei­te­re Band­in­fos: www.kapelle-petra.de und https://de-de.facebook.com/AlleMeineFreundeBand
 

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de