- Anzeige -

Anzeige der Sparkasse Arnsberg-Sundern
- Anzeige -

Wi.Sta will mit „Pop-up“-Wettbewerb Sunderns Innenstadt beleben

Die Stadt Sun­dern ruft krea­ti­ve Köp­fe und Immo­bi­li­en­ei­gen­tü­mer zur akti­ven Mit­ge­stal­tung auf. Hier: Zen­trums­ma­na­ger Wal­de­mar Lein­we­ber (Foto: Wi.Sta)

Sun­dern. Das Zen­trums­ma­nage­ment der Stadt Sun­dern star­tet einen „Pop-up“-Wettbewerb, der dar­auf abzielt, die Innen­stadt zu bele­ben und Leer­stän­den aktiv ent­ge­gen­zu­wir­ken. Unter dem Titel „Sun­dern lebt auf – Innen­stadt Pop-up-Wett­be­werb“ wer­den die Immo­bi­li­en­ei­gen­tü­mer dazu auf­ge­ru­fen, ihre leer­ste­hen­den Immo­bi­li­en für die­sen span­nen­den Wett­be­werb anzubieten.

Ziel des Pro­jekts ist es, die Innen­stadt von Sun­dern nicht nur leben­di­ger, son­dern auch attrak­ti­ver zu gestal­ten. Dabei spie­len krea­ti­ve Impul­se eine ent­schei­den­de Rol­le. Es wird nach Immo­bi­li­en­ei­gen­tü­mern gesucht, die bereit sind, ihre leer­ste­hen­den Räum­lich­kei­ten in die­sen Wett­be­werb ein­zu­brin­gen und gemein­sam mit ideen­rei­chen und inno­va­ti­ven Köp­fen neue Mög­lich­kei­ten zur Bele­bung der Innen­stadt zu erkunden.

Aufruf an Kreative und Innovative

Der Wett­be­werb öff­net die Türen für Krea­ti­ve, Visio­nä­re und inno­va­ti­ve Den­ker, die ihre zukunfts­fä­hi­gen Kon­zep­te für leer­ste­hen­de Räum­lich­kei­ten in der Innen­stadt ein­brin­gen kön­nen. Das ist eine Gele­gen­heit, Ideen und Geschäfts­kon­zep­te in die Tat umzu­set­zen und die Innen­stadt mit neu­en Impul­sen zu berei­chern. Dank eines Miet­kos­ten­zu­schus­ses in Höhe von bis zu 70 Pro­zent wird der Anteil an der erfor­der­li­chen Kalt­mie­te wäh­rend des För­der­zeit­raums auf nur noch 30 Pro­zent Eigen­an­teil redu­ziert. Dies bie­tet die Mög­lich­keit, Ideen und Geschäfts­kon­zep­te in die Rea­li­tät umzusetzen.

Die bei­den aus­ge­wähl­ten Wett­be­werbs­sie­ger kön­nen über einen Zeit­raum von bis zu 12 Mona­ten die genann­ten erheb­li­chen Miet­kos­ten­zu­schüs­se erhalten.

Aufruf an Immobilieneigentümer

Der Kam­pa­gnen-Fly­er (Gra­fik: Wi.Sta)

Immo­bi­li­en­ei­gen­tü­mer mit Leer­stän­den in der Innen­stadt wer­den ermu­tigt, ihre Immo­bi­li­en für die­sen Wett­be­werb anzu­bie­ten. Die­se Initia­ti­ve bie­tet eine groß­ar­ti­ge Gele­gen­heit, Leer­stän­de aktiv zu nut­zen und gleich­zei­tig zur Ent­wick­lung der Stadt bei­zu­tra­gen. Eine der Bedin­gun­gen für die Teil­nah­me besteht dar­in, die letz­te Alt­mie­te um 20 Pro­zent zu sen­ken (auf 80 Pro­zent der letz­ten Net­to­kalt­mie­te) für das jewei­li­ge leer­ste­hen­de Miet­ob­jekt. Die Wi.Sta Sun­dern-Sor­pe­see GmbH, eine hun­dert­pro­zen­ti­ge Toch­ter­ge­sell­schaft der Stadt Sun­dern, wird als Mie­ter auf­tre­ten. Die direk­te Anmie­tung erfolgt durch den Wett­be­werbs­sie­ger oder die Wett­be­werbs­sie­ge­rin über einen Unter­miet­ver­trag. Auf die­se Wei­se haben Immo­bi­li­en­ei­gen­tü­mer die Mög­lich­keit, ihre Immo­bi­li­en zu revi­ta­li­sie­ren und aktiv zur Neu­ge­stal­tung der Innen­stadt beizutragen.

Der Pro­jekt­start erfolgt im ers­ten Quar­tal 2024 und wird vor­aus­sicht­lich bis zum ers­ten Quar­tal 2025 dau­ern. Wäh­rend des gesam­ten Pro­jekt­zeit­raums bleibt das Zen­trums­ma­nage­ment der direk­te Ansprech­part­ner für die Immobilieneigentümer.

Der Leer­stands­wett­be­werb ermu­tigt auch gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­tio­nen oder Ver­ei­ne, als Zwi­schen­nut­zer teil­zu­neh­men, was eine viel­fäl­ti­ge Nut­zung der leer­ste­hen­den Räum­lich­kei­ten ermög­licht. Für eine Neu­ver­mie­tung trägt die Kom­mu­ne die Kos­ten für die Kau­ti­on. Ein zen­tra­les Ziel besteht dar­in, nach Ablauf des Miet­zu­schus­ses eine erfolg­rei­che, lang­fris­ti­ge Anmie­tung zu errei­chen. Das Zen­trums­ma­nage­ment strebt an, dass die befris­te­te Miet­un­ter­stüt­zung in eine dau­er­haf­te Wei­teran­mie­tung durch die Wett­be­werbs­sie­ger übergeht.

Wie kann man sich bewerben?

Für aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen, Bewer­bungs­fris­ten, Bewer­bungs­un­ter­la­gen und Details zum „Innen­stadt Pop-up-Wett­be­werb“ stellt Ihnen das Zen­trums­ma­nage­ment der Stadt Sun­dern ger­ne zur Ver­fü­gung. Kon­takt für Bewer­ber und Immo­bi­li­en­ei­gen­tü­mer und wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter: https://wista-sundern.de/pop-up-wettbewerb/

Das Zen­trums­ma­nage­ment der Stadt Sun­dern begrüßt Ihre span­nen­den Ideen und freut sich über Ihre akti­ve Teil­nah­me am Wett­be­werb. Für Rück­fra­gen und wei­te­re Infor­ma­tio­nen ste­hen Ihnen das Team ger­ne zur Ver­fü­gung. Zen­trums­ma­na­ger Wal­de­mar Lein­we­ber: „Unse­re Visi­on für die Zukunft der Innen­stadt umfasst inno­va­ti­ve Kon­zep­te und eine bes­se­re Nut­zung von Leer­stän­den, um die Stadt für alle noch attrak­ti­ver zu gestal­ten. Gemein­sam mit enga­gier­ten Bewer­bern und Immo­bi­li­en­ei­gen­tü­mern wol­len wir die Innen­stadt von Sun­dern in ein leben­di­ges und viel­fäl­ti­ges Zen­trum für Ein­hei­mi­sche und Besu­cher verwandeln.“

Bürgermeister Klaus Rainer Willeke: Die Innenstadt von Sundern hat großes Potenzial

„Der Pop-up-Wett­be­werb ist ein weg­wei­sen­des Pro­jekt, das unse­re Innen­stadt wie­der zu einem leben­di­gen Treff­punkt für unse­re Gemein­schaft machen wird. Gemein­sam schaf­fen wir die Mög­lich­keit für jun­ge Unter­neh­mer, ihre Träu­me zu ver­wirk­li­chen, und für Immo­bi­li­en­ei­gen­tü­mer, aktiv zur Neu­ge­stal­tung unse­rer Stadt bei­zu­tra­gen. Die Innen­stadt von Sun­dern hat gro­ßes Poten­zi­al, und der Pop-up-Wett­be­werb ist ein wich­ti­ger Schritt zur Rea­li­sie­rung die­ses Potenzials.“

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige der Sparkasse Arnsberg-Sundern
- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de