- Anzeige -

Volksbank Sauerland investiert: Neubau Kindergarten und Physiozentrum in Sundern

Ver­tre­ter der Volks­bank Sauer­land, der Stadt Sun­dern, von AL-KITA Bau, Step­ke-KiTa und EDE­KA Cra­mer in Sun­dern freu­en sich auf das Neu­bau-Pro­jekt zur Rea­li­sie­rung eines neu­en Kin­der­gar­tens und eines Phy­sio­zen­trums in Sun­dern. (Foto: Volks­bank Sauerland)

Sun­dern. Bald soll es end­lich los­ge­hen: Die Volks­bank Sauer­land als Inves­tor wird mit dem Bau des neu­en Kin­der­gar­tens in Sun­dern begin­nen, sobald die Bau­ge­neh­mi­gung vor­liegt. „Alle Unter­la­gen sind in Vor­be­rei­tung, wir wer­den den Antrag Ende Mai ein­rei­chen und hof­fen auf eine bal­di­ge Bau­ge­neh­mi­gung“, so der zustän­di­ge Vor­stand der Volks­bank Sauer­land, Dr. Flo­ri­an Mül­ler. „Wir enga­gie­ren uns als Volks­bank Sauer­land damit in einem für Sun­dern sehr wich­ti­gen Pro­jekt und neh­men damit wei­ter regio­na­le Ver­ant­wor­tung wahr.“

Stepke-Kita-Start für 01.08.2023 geplant

Mie­ter und Betrei­ber wird Step­ke-KiTas sein, und wird dann für ca. 110 Kin­der Plät­ze anbie­ten kön­nen. Alle Betei­lig­ten arbei­ten inten­siv dar­an, dass der vor­ge­ge­be­ne Zeit­plan ein­ge­hal­ten wird und der Kin­der­gar­ten zum 01.08.2023 sei­nen Betrieb auf­neh­men kann. „Die Bau­wei­se erfolgt im Holz­stän­der­bau­werk, hier­durch ver­ei­nen wir hohe Qua­li­tät, Effi­zi­enz und Nach­hal­tig­keit,“ so Jörg Wer­di­te, Pres­se­spre­cher der Volksbank.

Der Bau­be­ginn ist direkt nach Ertei­lung der Bau­ge­neh­mi­gung geplant und nach cir­ca einem Jahr soll dann die fer­ti­ge Kita über­ge­ben wer­den. Beauf­tragt für den Bau wur­de die AL-Kita Bau GmbH aus Bri­lon, die als regio­na­ler Part­ner einen gro­ßen Erfah­rungs­schatz im Kita-Bau auf­wei­sen kann. AL-Kita Bau wird dann für aus­ge­wähl­te Gewer­ke wei­te­re Unter­neh­men aus der Regi­on beauf­tra­gen. Aus­schrei­bun­gen wer­den hier­zu gera­de vorbereitet.

Zusätzlich geplant: Physiozentrum mit Therapiebecken

Begeis­tert zeigt sich Volks­bank-Vor­stand Dr. Mül­ler dar­über, dass neben dem Kita-Bau am Stand­ort eine wei­te­re Nut­zung umge­setzt wer­den soll, von der auch der Kin­der­gar­ten pro­fi­tiert. Anna­bell Eck­stein und Katha­ri­na Schal­low, Inha­ber Phy­sio Zen­trum Sun­dern, wol­len am Stand­ort ein Phy­sio­zen­trum mit The­ra­pie­be­cken rea­li­sie­ren. „Ein ech­tes Leucht­turm­pro­jekt für Sun­dern und Umge­bung wird hier ent­ste­hen“, so Dr. Mül­ler. War­um dies so ist, erläu­tert die künf­ti­ge Betrei­be­rin Anna­bel Eck­stein: „Es gibt in der Regi­on eine Unter­ver­sor­gung mit Bewe­gungs­be­cken, dabei steigt die Nach­fra­ge ste­tig“. Für den Kin­der­gar­ten eine Win-Win-Situa­ti­on, da in der Phy­sio­pra­xis im Bewe­gungs­be­cken die Kin­der künf­tig an das The­ma Was­ser her­an­ge­führt wer­den kön­nen und sol­len. Die Phy­sio­the­ra­pie inkl. dem Bewe­gungs­bad wird sich auf ca. 500 qm erstrecken.

Pas­send zur Phy­sio­the­ra­pie inkl. Bewe­gungs­be­cken soll der Name der neu­en Step­ke-KiTa „Was­ser­spiel“ lauten.

Im Zuge der Abstim­mungs­ge­sprä­che mit dem Nach­barn ergab sich die Opti­on, das Brem­ke-Cen­ter als – gesam­ten Gebäu­de­kom­plex – zu erwer­ben und die­se Chan­ce hat die Volks­bank ergrif­fen und wird im Juli die­ses Jah­res neu­er Eigen­tü­mer. „Ein wei­te­res Zei­chen dafür, dass wir in unse­rem Geschäfts­ge­biet prä­sent sind und hier inves­tie­ren wol­len“ sagt Dr. Müller.

Bürgermeister erfreut über lokales Engagement

Bür­ger­meis­ter Klaus-Rai­ner Wil­le­ke zeigt sich eben­falls hoch­er­freut über das Enga­ge­ment der loka­len Genos­sen­schafts­bank. „Das wird ein wei­te­rer Mei­len­stein in unse­rer Innen­stadt­ent­wick­lung sein. Es freut mich, dass wir einen loka­len Inves­tor gefun­den haben, der als zuver­läs­si­ger Part­ner zur Stadt Sun­dern passt und wir nun end­lich eine sinn­vol­le und nach­hal­ti­ge Nut­zung des Grund­stücks und wei­te­re Bele­bung der Innen­stadt rea­li­sie­ren können.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Volks­bank Sauer­land eG)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de