- Anzeige -

Toter in der Ruhr – kein Hinweis auf Verbrechen

Arns­berg. Im Bereich der Schef­fe­rei ist am Sonn­tag nach­mit­tag gegen 14.45 Uhr ein Mann tot auf­ge­fun­den wor­den. Laut einer gemein­sa­men Pres­se­mit­tei­lung der Staats­an­walt­schaft Arns­berg und der Kreis­po­li­zei­be­hör­de lie­gen der­zeit kei­ne Hin­wei­se auf ein Gewalt­ver­bre­chen vor.

Spaziergänger entdeckte Körper

Bei einem Spa­zier­gang am Ufer der Ruhr ent­deck­te ein Zeu­ge einen mensch­li­chen Kör­per im Was­ser trei­ben. Die hin­zu­ge­zo­ge­ne Feu­er­wehr konn­te die Per­son ber­gen. Nach ers­ten Erkennt­nis­sen han­delt es sich bei dem Toten um einen 49-jäh­ri­gen Arns­ber­ger pol­ni­scher Her­kunft. Die genau­en Todes­um­stän­de ste­hen noch nicht fest. Eine Obduk­ti­on ist angeordnet.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de