von

Tele­fon­be­trü­ger köder­te Senio­rin mit Lot­to­ge­winn

Vor allem älte­re Mit­bür­ger wer­den von Tele­fon­be­trü­gern ange­ru­fen. (Foto: Poli­zei)

Sun­dern. In einem Zeit­raum vom 5. bis 14. August rief ein Unbe­kann­ter mehr­fach bei einer Frau aus Sun­dern an. Er gab an, dass die 77-Jäh­ri­ge eine Lot­te­rie gewon­nen hät­te. Um an den Gewinn zu kom­men, müs­se sie aller­dings die not­wen­di­gen Gebüh­ren bezah­len. Bei wei­te­ren Anru­fen for­der­te der Täter die Senio­rin auf, diver­se Geld­trans­ak­tio­nen zu täti­gen. Ins­ge­samt erbeu­te­te er eine Sum­me im unte­ren fünf­stel­li­gen Bereich.

Tipps der Poli­zei

Die Poli­zei rät: Spre­chen Sie mit Ihren Ver­wand­ten. Spre­chen Sie mit Ihren Eltern, Onkel, Tan­te, Oma und Opa. Machen Sie die Men­schen in Ihrem Umfeld dar­auf auf­merk­sam! Mit die­sen Tipps kön­nen Sie sich und Ihre Ver­wand­ten vor Betrü­gern schüt­zen:

  • Las­sen Sie sich am Tele­fon nicht unter Druck set­zen. Legen Sie
    ein­fach auf.
  • Rufen Sie beim gerings­ten Zwei­fel den Poli­zei­ruf 110 an.
  • Scheu­en Sie sich auch nicht bei guten Freun­den, Nach­barn oder
    Ange­hö­ri­gen nach­zu­fra­gen.
  • Geben Sie am Tele­fon kei­ne Details zu Ihren finan­zi­el­len
    Ver­hält­nis­sen preis.
  • Über­ge­ben Sie nie­mals Geld oder ande­re Wert­ge­gen­stän­de an
    unbe­kann­te Per­so­nen.

(Quel­le: Pres­se­mit­tei­lung Poli­zei HSK)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?