von

Teil­sper­rung einer Brü­cke in Lin­ne­per­hüt­te

Lin­ne­pe. Die Stadt Sun­dern gibt eine Teil­sper­rung und Ablas­tung für ein Brü­cken­bau­werk in Lin­ne­per­hüt­te bekannt, auf dem ein Wirt­schafts­weg über die Lin­ne­pe geführt wird.  Dazu Dipl.-Bauingenieur Vol­ker Broes­ke von der Stadt­ver­wal­tung: „Das oben ange­führ­te Brü­cken­bau­werk wur­de aktu­ell einer Bau­werks­prü­fung nach DIN 1076 unter­zo­gen. Da die­ses Bau­werk bereits bei den letz­ten Prü­fun­gen wegen sei­nes schlech­ten Zustan­des auf­ge­fal­len war, wur­den kür­ze­re Prü­fungs­in­ter­val­len ange­wen­det. Aktu­ell stell­te sich her­aus, dass sich der Zustand des Bau­wer­kes wei­ter ver­schlech­tert hat und des­halb  umge­hend reagiert wer­den muss.”

Daher wur­den nun die fol­gen­den Maß­nah­men getrof­fen:

  • Ver­bot des Befah­rens von Fahr­zeu­gen, deren tat­säch­li­ches Gewicht 12 Ton­nen über­schrei­tet
  • Ein­engung der Fahr­spur auf 3,0 Meter
Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Schon gelesen?