- Anzeige -

Sunderner GRÜNE laden zum Stammtisch

Sun­dern. Der GRÜ­NE Orts­ver­band Sun­dern lädt wie­der ganz herz­lich zum GRÜ­NEN Stamm­tisch ein. Wie gewohnt wird die­ser am ers­ten Mitt­woch des Monats statt­fin­den. Am 01.06.2022 um 19:00 Uhr sind alle Mit­glie­der, Sympathisant*innen und inter­es­sier­te Bürger*innen in das Grill­werk (Allen­dor­fer Stra­ße 85) eingeladen.

Nora Frei­er vom Insti­tut für Demo­kra­tie- und Par­ti­zi­pa­ti­ons­for­schung der Uni Wup­per­tal wird über das The­ma Bür­ger­be­tei­li­gung refe­rie­ren. Der Vor­trag muss­te im Mai lei­der aus­fal­len und wird nun zur Freu­de der GRÜ­NEN in Sun­dern nach­ge­holt. Das deutsch­land­weit renom­mier­te Insti­tut für Demo­kra­tie- und Par­ti­zi­pa­ti­ons­for­schung hat zum Bei­spiel die „Wup­per­ta­ler Pla­nungs­zel­le“ ent­wi­ckelt, die bis heu­te in vie­len Kon­flik­ten erfolg­reich zur Schlich­tung bei­getra­gen hat. Nach dem Vor­trag wird es wie­der aus­rei­chend Zeit für Dis­kus­si­on und Aus­tausch zu den unter­schied­li­chen The­men geben.

 

 

 

 

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

2 Antworten

  1. Nora Frei­er refe­rie­rt über Bür­ger­be­tei­li­gung bei den Grü­nen. Genau die­se Grü­nen woll­ten kei­nen Bür­ger­rat in Sun­dern! Wenn Frau Har­mann-Schütz ehr­lich ist, dann wür­de Sie es uns hier erklä­ren, aber die gute Frau ist ja für Ihr schwei­gen bekannt.

    1. Lie­ber Herr Paul,
      vie­len Dank, dass Sie mir noch ein­mal die Mög­lich­keit geben, dar­zu­stel­len, wie sich die GRÜ­NEN zu dem The­ma Bür­ger­rat in der Rats­sit­zung vom 16.12.2021 geäu­ßert haben.
      Ich zitie­re aus dem Pro­to­koll der Sit­zung, dem ein Antrag der SPD zur Ein­rich­tung eines Bür­ger­ra­tes, der sich mit der Ent­wick­lung der Innen­stadt befas­sen soll­te, vor­lag: „RM Har­mann-Schütz teilt mit, dass dies ein wich­ti­ges The­ma sei, wel­ches unter­stützt wer­den müs­se. Die Ver­wal­tung müs­se jedoch eine Agen­tur fin­den und die zusätz­li­chen Kos­ten i. H. v. ca. 25.000 Euro im Haus­halt bereit­stel­len. Die­ses Ver­fah­ren wür­de viel Zeit und Geld kos­ten. Zum The­ma Innen­stadt­ent­wick­lung erklärt sie, dass eine Bür­ger­be­tei­li­gung eine Bedin­gung beim För­der­an­trag gewe­sen sei. Sie schlägt vor, die­se Ange­le­gen­heit in das nächs­te Jahr zu vertagen.“ 

      Da der För­der­an­trag zur Innen­stadt­ent­wick­lung bereits ein Bür­ger­be­tei­li­gungs­ver­fah­ren beinhal­te­te, mach­te es aus unse­rer Sicht kei­nen Sinn, dass För­der­an­trags­ver­fah­ren an die­ser Stel­le durch die Instal­la­ti­on eines zeit- und kos­ten­in­ten­si­ven Ver­fah­rens zu ver­zö­gern. Daher mein Vor­schlag in der Rats­sit­zung, die Instal­la­ti­on eines Bür­ger­ra­tes zu vertagen. 

      Zudem soll­te zunächst eine Ver­stän­di­gung dar­über erfol­gen, wel­ches der mög­li­chen Bür­ger­rats­for­ma­te in Sun­dern ein­ge­rich­tet wer­den soll: Ist es das Ziel der Stadt Sun­dern, einen Bür­ger­rat zu einem bestimm­ten The­ma, wie zum Bei­spiel zur Innen­stadt­ent­wick­lung ein­zu­rich­ten, oder soll­te viel­mehr ein per­ma­nent exis­tie­ren­der Bür­ger­rat in Sun­dern instal­liert werden?
      Zur Klä­rung die­ser Grund­satz­fra­ge als auch zur Aus­ge­stal­tung eines Bür­ger­ra­tes fehl­ten zum Zeit­punkt der Bera­tung des The­mas im Rat allen Frak­tio­nen die erfor­der­li­chen Infor­ma­tio­nen und daher mein Vor­schlag, das The­ma zu vertagen.

      Damit wir in Sun­dern nun mit dem The­ma wei­ter­kom­men, haben wir GRÜ­NEN in der zurück­lie­gen­den Woche eine Exper­tin zum The­ma „Bür­ge­rIn­nen­be­tei­li­gung“ im Rah­men des GRÜ­NEN Stamm­ti­sches ein­ge­la­den. Bei der gut besuch­ten Ver­an­stal­tung waren neben Mit­glie­dern der GRÜ­NEN eini­ge inter­es­sier­te Bür­ge­rIn­nen sowie Mit­glie­der aus ande­ren Frak­tio­nen zugegen.
      Also das The­ma „Ein Bür­ger­rat für Sun­dern“ wird von den GRÜ­NEN in Sun­dern nicht tot­ge­schwie­gen, son­dern durch die GRÜ­NEN in Sun­dern nach vor­ne gebracht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de