von

Sturm­tief „Eber­hard“ sorgt für viel Arbeit bei der Feu­er­wehr

Feu­er­wehr­ein­satz wegen umstür­zen­der Bäu­me am Nehei­mer Fre­se­ken­weg. (Foto: Feu­er­wehr)

Stadt­ge­biet Arns­berg. Das Sturm­tief “Eber­hard” hat auch im Stadt­ge­biet für vie­le Ein­sät­ze der Feu­er­weh­ren gesorgt. So muss­ten die rund 180 Ein­satz­kräf­te zwi­schen 14 und 20.30 Uhr zu 60 Ein­sät­zen im gesam­ten Stadt­ge­biet aus­rü­cken, um umge­stürz­te Bäu­me und ver­schie­de­ne ande­re Gegen­stän­de zu beseitigen.Bei allen sturm­be­ding­ten Ein­sät­zen wur­den aber kei­ne Per­so­nen ver­letzt.

Dorint-Zufahrt und B 229 gesperrt

So war  zwi­schen­zeit­lich die Zufahr­ten zum Dorint-Hotel in Neheim kom­plett gesperrt. Die­se sind seit dem spä­ten Abend aber wie­der frei. Das glei­che gilt für die B 229 von Brei­ten­bruch in Rich­tung Möh­ne­see. Auch hier konn­te die Stra­ße am spä­ten Abend wie­der frei­ge­ge­ben wer­den. In Müsche­de wur­de eine mobi­le Ampel­an­la­ge durch den Sturm zer­stört und in Bruch­hau­sen wur­de eine par­ken­der Pkw von einem umstür­zen­den Baum beschä­digt. An der Grund­schu­le Bir­ken­pfad in Arns­berg zer­stör­te der Sturm einen Teil der Dach­pap­pe.

Abge­deck­te Dach­pap­pen an der Arns­ber­ger Bir­ken­pfad­schu­le. (Foto: Feu­er­wehr)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?