von

Stand­si­cher­heit von Beleuch­tungs­mas­ten wird über­prüft

Im Stadt­ge­biet sun­dern wird jetzt wie­der die Stand­si­cher­heit von Beleuch­tungs­mas­ten mit Hil­fe eines Mini­Bag­gers geprüft. (Foto: Stadt Sun­dern)

Sun­dern. Am 30.Oktober beginnt die Fir­ma Roch Prüf­diens­te GmbH für die Stadt Sun­dern im Rah­men des Stra­ßen­be­leuch­tungs­ver­tra­ges mit der Stand­si­cher­heits­prü­fung an den Beleuch­tungs­mas­ten im gesam­ten
Stadt­ge­biet. Das wird etwa 14 Tage in Anspruch neh­men. Geprüft wer­den in die­ser Zeit ins­ge­samt 396 Beleuch­tungs­mas­ten.

Die Prü­fung erfolt mit Hil­fe eines Mini­Bag­gers mit einer ent­spre­chen­den Hal­te­vor­rich­tung. In dem ange­wand­ten Ver­fah­ren wird eine Zug-/Druck­prü­fung vor­ge­nom­men, durch wel­che eine Be- und
Ent­las­tungs­kenn­li­nie ermit­telt wird, die Aus­kunft über die Stand­si­cher­heit gibt. Die Wind­last wird hier­bei nach der DIN EN 40 berech­net. Nach bestan­de­ner Prü­fung wird von der Prüf­fir­ma eine Garan­tie der
Stand­fes­tig­keit für sechs Jah­re gege­ben.

Im Jahr 2018 konn­ten von den 422 geplan­ten Mas­ten 396 Mas­ten geprüft wer­den. Bei allen geprüf­ten Mas­ten wur­den kei­ne Män­gel an der Stand­si­cher­heit fest­ge­stellt. Da jedoch zum Zeit­punkt der Prü­fung 26 Mas­ten nicht zugäng­lich waren, wer­den die­se bei dem anste­hen­den Prüf­vo­lu­men mit­ge­prüft.

Bür­ger der Stadt Sun­dern wer­den gebe­ten zuge­wach­se­ne Leuch­te frei zu schnei­den, damit die­se für die Prü­fung zugäng­lich sind. Die Stadt Sun­dern bedankt sich für Ihre Mit­hil­fe.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?