- Anzeige -

SPD besichtigt Spielplatz in der Settmecke

Ratsmitglied Ute Berenfänger (r.) mit Eltern auf dem Spielplatz in der Settmecke. (Foto: SPD)
Rats­mit­glied Ute Beren­fän­ger (r.) mit Eltern auf dem Spiel­platz in der Sett­me­cke. (Foto: SPD)

Sun­dern. Zu einer Orts­be­ge­hung luden Ute Beren­fän­ger, Rats­mit­glied für die SPD, und Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der Micha­el Ste­che­le die inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­ger zum Spiel­platz in die Sett­me­cke ein. Gemein­sam wur­den die Pro­ble­me der Eltern erör­tert und nach Lösun­gen gesucht.

Pflegeaktion vorgeschlagen

Neben der For­de­rung der Eltern, Spiel­ge­rä­ten zur Ver­fü­gung stel­len, die in einem guten und für die Kin­der unbe­droh­li­chen Zustand sind, kam der Gedan­ke auf, den Orts­vor­ste­her dazu auf­zu­for­dern, eine Akti­on ins Leben zu rufen, bei der sämt­li­che Spiel­plät­ze von den Anwoh­nern, aber auch wei­te­ren Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ein Mal im Jahr gepflegt wer­den. „Unse­re Spiel­plät­ze sind wich­tig für unse­re Kin­der!“, so Ute Beren­fän­ger. „Die SPD hat bereits den Antrag gestellt, eine Über­sicht über alle Spiel­plät­ze im Stadt­ge­biet zu bekom­men.“ „Die SPD for­dert für Sun­dern ein Gesamt­kon­zept Spiel- und Bolz­plät­ze‎, das qua­li­ta­ti­ve und quan­ti­ta­ti­ve Aspek­te ent­hält und ins­be­son­de­re die unter­schied­li­chen Situa­tio­nen in den Stadt­tei­len und Quar­tie­ren berück­sich­tigt.“, so Ser­hat Sari­ka­ya, Vor­sit­zen­der der Sun­derner SPD.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de