- Anzeige -

Soft­ware­pro­ble­me legen Kfz-Zulas­sungs­stel­len lahm

Die Kfz-Zulas­sungs­stel­len haben Soft­ware­pro­ble­me. (Foto: oe)

Hoch­sauer­land­kreis. Die Pro­gram­me, mit denen die Kfz-Zulas­sungs­stel­len arbei­ten, sind aus­ge­fal­len. Des­halb ist es der­zeit in den Zulas­sungs­stel­len in den Kreis­häu­sern Arns­berg, Bri­lon und Mesche­de nicht mög­lich, Fahr­zeu­ge an‑, ab- oder umzu­mel­den. Da auch die Kas­sen­au­to­ma­ten betrof­fen sind, sind die Füh­rer­schein­stel­len eben­falls nur ein­ge­schränkt arbeits­fä­hig. „Der Hoch­sauer­land­kreis und die SIT ver­su­chen, die Pro­gram­me mög­lichst schnell wie­der ans Lau­fen zu brin­gen. Die Kreis­ver­wal­tung bit­tet um Ver­ständ­nis“, so HSK-Spre­cher Mar­tin Reu­ther.

Nach­trag: Soft­ware­pro­ble­me beho­ben

Die Soft­ware­pro­ble­me in den Kfz-Zulas­sungs­stel­len sind beho­ben. Es muss aller­dings mit War­te­zei­ten gerech­net wer­den, da die Kun­den nur nach und nach an den Schal­tern bedient wer­den kön­nen.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de