- Anzeige -

SGV-er fuh­ren eine „Extra­schicht”

Grup­pen­bild vor alter Indus­trie­ku­lis­se: Die Extra­schicht­ler der SGV-Regi­on Mitt­le­res Sauer­land bei ihrem Besuch der Ver­an­stal­tung im Land­schafts­park Duis­burg-Nord. (Foto: Hel­mut­he­inz Wel­ke)

Arns­berg. Eine „Extra­schicht” gefah­ren sind SGV-Mit­glie­der der hei­mi­schen Regi­on Mitt­le­res Sauer­land. Die gleich­na­mi­ge Nacht der Indus­trie­kul­tur im Ruhr­ge­biet, die stets am letz­ten Sams­tag im Juni statt­fin­det, war wie schon in der Ver­gan­gen­heit Ziel einer Exkur­si­on.

Mit vol­lem Bus ins Revier

Der mit 48 Mit­glie­dern und eini­gen Gäs­ten aus Frei­enohl, Oeven­trop, Arns­berg, Bruch­hau­sen, Hüs­ten und Neheim besetz­te Bus steu­er­te unter der Lei­tung von Wil­li Linn aus Oeven­trop, Kul­tur­wart der SGV-Regi­on Mitt­le­res Sauer­land, zunächst den Land­schafts­park Duis­burg-Nord, ein ehe­ma­li­ges Hüt­ten­werk, an und spä­ter den Nord­stern­park in Gel­sen­kir­chen, eine klei­ne Aus­wahl aus dies­mal 46 Spiel­or­ten in 21 Städ­ten, wo rund 2000 Künst­ler für beson­de­re Ereig­nis­se sorg­ten. Vor ein­drucks­vol­len Indus­trie­ku­lis­sen wur­de ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm aus Akro­ba­tik, Thea­ter, Poe­sie, Come­dy, Musik- und Tanz­dar­bie­tun­gen, Licht- und Pyro­shows gebo­ten. Erst am frü­hen Sonn­tag mor­gen lud der Bus die letz­ten Extra­schicht­ler wie­der an ihren Hei­mat­or­ten ab. Auch im nächs­ten Jahr soll die Groß­ver­an­stal­tung wie­der besucht wer­den.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de