- Anzeige -

Ruth-Cohn-Schüler zur Lernstatt in Bonn eingeladen

Die Rith-Cohn-Schule in neheim ist eine Förderschule des Hochsauerlandkreises. (Foto: Schule)
Die Rith-Cohn-Schu­le in Neheim ist eine För­der­schu­le des Hoch­sauer­land­krei­ses. (Foto: Schule)

Arns­berg. Die „Com-Scouts“ der Ruth-Cohn-Schu­le haben eine Ein­la­dung für die „Regio­na­le Lern­statt Demo­kra­tie“ in Bonn im März 2014 erhal­ten. „Com-Scouts“ sind Schü­ler, die sich beson­ders für die Kom­mu­ni­ka­ti­on in der Schu­le enga­gie­ren. Die Ruth-Cohn-Schu­le hat sich mit den „Com-Scouts“ beim För­der­pro­gramm „Demo­kra­tisch Han­deln“ bewor­ben. Trä­ger ist die Theodor-Heuss-Stiftung.

Die zur­zeit sie­ben „Com-Scouts“ – und vier auf Pro­be – über­neh­men beson­de­re Ver­ant­wor­tung und ach­ten dar­auf, dass die Wer­te der Schu­le ein­ge­hal­ten wer­den. Schü­ler, die die eige­nen Inter­es­sen noch nicht so ver­tre­ten kön­nen, und Leh­rer im Stuhl­kreis bei den Gesprä­chen in ihren Klas­sen wer­den von den „Com-Scouts“ unter­stützt. Dar­über hin­aus enga­gie­ren sie sich im Schü­ler­par­la­ment. Sie ste­hen Eltern als Ansprech­part­ner zur Ver­fü­gung, wenn sich die­se über die Arbeit an der Schu­le infor­mie­ren möch­ten. In den Gesprä­chen kön­nen die Eltern sich ein Bild davon machen, wel­che Ent­wick­lun­gen im sozia­len und emo­tio­na­len Bereich Schü­ler durch­lau­fen kön­nen, wenn ihnen Mög­lich­kei­ten zur enga­gier­ten Teil­nah­me gege­ben werden.

Für inter­es­sier­te Eltern, die mehr über die Arbeit an der Ruth-Cohn-Schu­le erfah­ren möch­ten, wer­den indi­vi­du­el­le Gesprächs­ter­mi­ne ange­bo­ten. Auf Wunsch kön­nen dann auch Gesprä­che mit den „Com-Scouts“ geführt wer­den, die aus ihrer Sicht über das Schul­le­ben und die Mög­lich­kei­ten, die sie an der Schu­le erle­ben, berich­ten können.

Die Ruth-Cohn-Schu­le ist För­der­schu­le für emo­tio­na­le und sozia­le Ent­wick­lung für die Sekun­dar­stu­fe I und arbei­tet in Trä­ger­schaft des Hoch­sauer­land­krei­ses an der Apo­the­ker­str. 150 in Neheim. Weie­re Infos unter Tel. 02931 94–5850.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de