von

Pro­jekt „Wohn­zim­mer Hol­zen“ geht in die nächs­te Pha­se

Im Vor­stand der Holze­ner Schüt­zen sind meh­re­re Posi­tio­nen neu besetzt wor­den. Von links Tho­mas Lep­ping, David Senft, Prä­ses Domi­nic Nie­miec, Mat­thi­as Schul­te, Chris­ti­an Mül­ler, Elmar Gru­nen­berg, Wil­helm-Dirk Schlink­mann, Ste­fan Schlot­mann, Klaus Schul­te, Mat­thi­as Hil­len. (Foto: Schüt­zen)

Hol­zen. Bei der Gene­ral­ver­samm­lung der Holze­ner St. Johan­nes Evan­ge­list Schüt­zen­bru­der­schaft infor­mier­te der 1. Bru­der­meis­ter Tho­mas Lep­ping über den aktu­el­len Sach­stand des LEA­DER-Pro­jek­tes „Wohn­zim­mer Hol­zen“. Der LEA­DER-Vor­stand bewer­te­te das Pro­jekt zur Umge­stal­tung und Öff­nung des Schüt­zen­hofs und zur Umge­stal­tung des Ein­gangs­be­reichs der Hal­le, das der Orts­teil Hol­zen unter Feder­füh­rung der Schüt­zen­bru­der­schaft vor­ge­schla­gen hat, ein­stim­mig als för­der­fä­hig. Die Umset­zungs­pla­nung geht damit in die nächs­te Pha­se.

Bilanz eines gelun­ge­nen Schüt­zen­fes­tes

Erst­ma­lig wur­de in die­sem Jahr an allen drei Tagen des Holze­ner Hoch­fes­tes neben dem tra­di­tio­nel­len Frei­bier auch Frei­wein ange­bo­ten. Die­se Berei­che­rung fand beim fei­ern­den Schüt­zen­volk gro­ßen Anklang und wur­de reich­lich genutzt. Kas­sie­rer Wil­helm Dirk Schlink­mann zog eine posi­ti­ve Bilanz, wobei er sich über ein „ganz beson­ders har­mo­ni­sches und fröh­li­ches Schüt­zen­fest“ freu­te. In der vor­läu­fi­gen Abrech­nung des Schüt­zen­fes­tes konn­te er jedoch nur ein „leich­tes Plus“ fest­stel­len. Er erklär­te die­sen Umstand damit, dass im Ver­gleich zum Vor­jahr weni­ger Ein­tritts­kar­ten ver­kauft wur­den, der Bier­um­satz jedoch im nahe­zu glei­chen Bereich wie im Vor­jahr lag.

Chris­ti­an Mül­ler neu­er 2. Bru­der­meis­ter

Für den Vor­stand stan­den ins­ge­samt zwölf Per­so­nen zur Wahl. Der 1. Bru­der­meis­ter Tho­mas Lep­ping  wur­de von der Ver­samm­lung ein­stim­mig für wei­te­re zwei Jah­re gewählt. Geschäfts­füh­rer Ste­fan Schlot­mann und Schrift­füh­rer Elmar Gru­nen­berg leg­ten dage­gen ihre Ämter nie­der. Die Ver­samm­lung wähl­te David Senft zum neu­en Geschäfts­füh­rer und Mat­thi­as Hil­len zum neu­en Schrift­füh­rer der Bru­der­schaft. Über­ra­schend leg­te auch der 2. Bru­der­meis­ter Klaus Schul­te auf­grund gesund­heit­li­cher sowie beruf­li­cher Grün­de sein Amt nie­der. Die Ver­samm­lung wähl­te Chris­ti­an Mül­ler ein­stim­mig zu sei­nem Nach­fol­ger. Die Fah­nen­of­fi­zie­re Micha­el Dei­mel, Micha­el Ris­se, Tho­mas Rau­ert und Ger­not Kren­gel been­de­ten eben­falls ihre Vor­stands­tä­tig­keit und wer­den in Zukunft durch die Schüt­zen­brü­der Mar­kus Blo­me, Micha­el Brink­schul­te, Uwe Ren­trop und Lud­ger Schnei­der ersetzt. König­sof­fi­zier Ricar­do Lau­ki­en, der nach vier­jäh­ri­ger Vor­stands­tä­tig­keit eben­falls nicht mehr zu Wahl stand, wird durch Fah­nen­of­fi­zier Frank Wie­se­ler beerbt. Die Fah­nen­of­fi­zie­re Ste­phan Fürs­ten­berg, Mar­tin Dei­mel und André Döring sowie König­sof­fi­zier Mario Schlink­mann ver­län­ger­ten alle­samt ihre Amts­zeit für wei­te­re zwei Jah­re. Klaus Schul­te sowie Ger­not Kren­gel wur­den auf­grund ihrer lang­jäh­ri­gen Vor­stands­tä­tig­keit ein­stim­mig in den Ehren­vor­stand auf­ge­nom­men.

Zum 20-jäh­ri­gen Jubi­lä­um der Holze­ner Jung­schüt­zen­kom­pa­nie fin­det in die­sem Jahr am 13. Okto­ber wie­der eine „Bie­ber­par­ty“ in der Holze­ner Schüt­zen­hal­le statt.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?