- Anzeige -

Para­dies vor der Haus­tür – wie­der öffent­li­che Füh­run­gen im Sauer­land-Muse­um

Arnsberg/Kreis. Das Sauer­land-Muse­um in Arns­berg bie­tet ab kom­men­den Sonn­tag, 7. Juni, auch wie­der öffent­li­che Füh­run­gen durch die aktu­el­le Son­der­aus­stel­lung an. Grup­pen bis maxi­mal zehn Per­so­nen dür­fen unter den vor­ge­schrie­be­nen Schutz­maß­nah­men teil­neh­men.

Grup­pen bis zehn Per­so­nen

Rau­chen­de Schlo­te im Ruhr­ge­biet – eine nahe­zu para­die­si­sche Land­schaft im Sauer­land. Schwe­re Unter­ta­ge­ar­beit und enge Wohn­ver­hält­nis­se im „Koh­len­pott“ lie­ßen bei vie­len Men­schen die Sehn­sucht nach Frei­zeit und Erho­lung auf­kom­men. Die Aus­stel­lung im Sauer­land-Muse­um fokus­siert sich auf die Wech­sel­be­zie­hun­gen der Regio­nen Sauer­land und Ruhr­ge­biet. Ohne die Indus­tria­li­sie­rung des Ruhr­ge­biets hät­te sich der Tou­ris­mus im Sauer­land nicht ent­wi­ckeln kön­nen.

Vie­rer­bob und Kabi­nen­bahn – die Aus­stel­lung „Das Para­dies vor der Haus­tür“ hat im Sauer­land­mu­se­um vie­le tol­le Expo­na­te. Foto: Frank Albrecht

Indus­tria­li­sie­rung und Tou­ris­mus

Auf die Besu­cher der Aus­stel­lung war­tet eine pro­fes­sio­nel­le und media­le Gestal­tung mit vie­len sehens­wer­ten Expo­na­ten wie z.B. einem Wohn­wa­gen „Eri­ba Puck“ mit einem Lloyd Alex­an­der als Zug­wa­gen, einer begeh­ba­ren Kabi­nen­bahn vom Ettels­berg in Wil­lin­gen, einem Bob, der sonst in der Vel­tins-Eis­Are­na unter­wegs ist, einem Gäs­te­zim­mer aus den 1920er-Jah­ren und vie­les mehr.

Kabi­nen­bahn und Vie­rer-Bob

Beim Besuch des Muse­ums ist das Tra­gen einer Mund-Nasen-Mas­ke ver­pflich­tend und der Min­dest­ab­stand von 1,50 Meter zu ande­ren Per­so­nen ist ein­zu­hal­ten. Die Aus­stel­lungs­räu­me im Muse­um bie­ten genug Platz, um den Min­dest­ab­stand zu gewähr­leis­ten.

Hygie­ne­re­geln beach­ten

Am Sonn­tag, den 7. Juni, fin­den öffent­li­che Füh­run­gen um 14 Uhr und um 15:30 Uhr durch die Son­der­aus­stel­lung statt. Die nächs­ten Füh­run­gen fin­den am Sonn­tag, den 14. Juni und 21. Juni, um jeweils 14 Uhr bis 15:30 Uhr statt. Die Aus­stel­lungs­füh­rung dau­ert ca. 90 Minu­ten und kos­tet für Erwach­se­ne 8,50 Euro inklu­si­ve Ein­tritt, ermä­ßigt bzw. Kin­der 4,50 Euro inklu­si­ve Ein­tritt. Da alle Füh­run­gen auf zehn Teil­neh­mer begrenzt sind, ist eine vor­he­ri­ge ver­bind­li­che Anmel­dung erfor­der­lich unter Tel. 02931 / 94–4444 oder unter sauerlandmuseum@hochsauerlandkreis.de.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de