- Anzeige -

Ortsvorsteher des Stadtteils Sundern lädt zum Stadtfest-Planungstreffen

Sun­dern. Der Orts­vor­ste­her des Stadt­teils Sun­dern, Georg Te Pass, lädt zur Plaungs- und Orga­ni­sa­ti­ons-Bespre­chung für ein mög­li­ches Stadt­fest am 04. Sep­tem­ber in Sun­dern, ein. Im Fol­gen­den die Ein­la­dung im Wortlaut:

Das Stadt­fest in Sun­dern am ers­ten Wochen­en­de im Sep­tem­ber wur­de lei­der vom Stadt­mar­ke­ting abgesagt.

Als Orts­vor­ste­her möch­te ich nun ein Stadt­fest am Sonn­tag, den 04. Sep­tem­ber orga­ni­sie­ren. Es wäre scha­de, wenn jetzt „nach Coro­na“ ein sol­ches Stadt­fest ent­fal­len wür­de. Das Stadt­fest bie­tet die Chan­ce der Kom­mu­ni­ka­ti­on der Bür­ger­schaft, bie­tet aber auch den Ver­ei­nen und Orga­ni­sa­ti­on in Sun­dern die Platt­form ihre Ver­eins­ar­beit vor­zu­stel­len und neue Mit­glie­der für ihre Arbeit zu begeistern.

Damit nun ein Stadt­fest statt­fin­den kann ist es not­wen­dig, dass die Vereine/ Orga­ni­sa­tio­nen und die inter­es­sier­ten Gewer­be­be­trie­be der Stadt die Aus­ge­stal­tung besprechen.

Wer macht Was?

Für die­se Bespre­chung möch­te ich ein­la­den in den Rats­saal am Don­ners­tag, den 28. Juli um 18:30 Uhr.

Letzt­end­lich wird sich dann, Anfang August ent­schei­den, ob ein Stadt­fest mög­lich ist. Es geht nur gemein­sam. Die Rah­men­be­din­gun­gen sind sehr ein­fach. Alles was Geld kos­tet geht nicht, da mir als Orts­vor­ste­her kei­ne finan­zi­el­len Mit­tel zur Ver­fü­gung ste­hen. In sehr posi­ti­ven Gesprä­chen in der Stadt­ver­wal­tung konn­te schon abge­stimmt wer­den, dass alles was die Stadt leis­ten kann kos­ten­frei erfolgt.

Inter­es­sier­te, denen eine Teil­nah­me am 28. Juli nicht mög­lich ist kön­nen auch per E‑Mail mit mir Kon­takt auf­neh­men. tepass58@gmail.com

Der Orts­vor­ste­her des Stadt­teils Sundern

Georg Te Pass

 

 

 

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de