von

Neu­jahrs­kon­zert des RP: Neu­es kul­tu­rel­les High­light für Arns­berg

Alte Tradition neu aufgelegt: Das Neujahrskonzert des Regierungspräsidenten (Foto: Blickpunkt)

Alte Tra­di­ti­on neu auf­ge­legt: Das Neu­jahrs­kon­zert des Regie­rungs­prä­si­den­ten (Foto: Blick­punkt)

Arns­berg. Schon fast ver­ges­sen und 2014 wie­der zum Leben erweckt: die alte Tra­di­ti­on des Neu­jahrs­kon­zerts des Regie­rungs­prä­si­den­ten. Am Frei­tag­abend fand es zum ers­ten Mal seit Jahr­zehn­ten wie­der statt und zwar in der Propstei­kir­che von Arns­berg, der alten Klos­ter­kir­che von Weding­hau­sen. Und es war ein Erfolg. Der Kna­ben­chor der Chor­aka­de­mie am Kon­zert­haus Dort­mund unter künst­le­ri­scher Lei­tung von Jost Salm bril­lier­te und riss die Kon­zert­be­su­cher von den Bän­ken.  Der Jugend­kon­zert­chor am Kon­zert­haus über­zeug­te eben­falls auf hohem Niveau. Höhe- und Schluss­punkt das „Sur­r­e­x­it pas­tor bonus“ von Felix Men­dels­sohn Bar­thol­dy – gesun­gen vom Kna­ben­chor, der heu­te zur Spit­ze der Kna­ben­chö­re in Deutsch­land und Euro­pa zählt. Wenn die Neu­jahrs­kon­zer­te des Regie­rungs­prä­si­den­ten Dr. Gerd Bol­ler­mann wei­ter auf die­sem Niveau in Arns­berg statt­fin­den, hat Arns­berg ein neu­es kul­tu­rel­les High­light gewon­nen. Bür­ger­meis­ter Hans-Josef Vogel freut sich bereits dar­auf und dank­te Bol­ler­mann für die Initia­ti­ve. Propst Huber­tus Bött­cher hat­te zuvor die Kon­zert­be­su­cher begrüsst und die Propstei­kir­che mit ihren kir­chen- und kul­tur­his­to­ri­schen Schät­zen vor­ge­stellt.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Schon gelesen?