- Anzeige -

Neheimer Eisvergnügen abgesagt – auch in diesem Jahr keine Eisbahn in Neheim

Das Eis­ver­gnü­gen des Akti­ven Neheims am Nehei­mer Dom wird es auch in die­sem Jahr nicht geben. (Foto: Wolf­gang Detemple/Archiv)

Arnsberg/Neheim. Schwe­ren Her­zens hat sich der Ver­an­stal­ter Akti­ves Neheim dazu ent­schlos­sen, die für die­ses Jahr geplan­te Neu­auf­la­ge des Nehei­mer Eis­ver­gnü­gens, abzu­sa­gen. In einer Mel­dung erläu­tert der Ver­an­stal­ter die Beweggründe.

Neheimer Eisvergnügen war als Neuauflage geplant

Nach dem Rie­sen­er­folg im Win­ter 2019/2020 soll­te das Nehei­mer Eis­ver­gnü­gen mit der 500 qm gro­ßen Eis­flä­che aus ech­tem Eis neu auf­ge­legt wer­den. Die Bahn, mit ihren inte­grier­ten 3 Flä­chen zum Eis­stock­schie­ßen, soll­te ursprüng­lich vom 26. Novem­ber 2021 bis zum 09. Janu­ar 2022 zwi­schen Johan­nes­kir­che („Sauer­län­der Dom“) und der Fuß­gän­ger­zo­ne auf­ge­baut sein, und ein gro­ßes High­light für Groß und Klein rund um die Weih­nachts- und Win­ter­zeit sein.

Eisbahn war bereits komplett durchgeplant

Die Eis­bahn war von dem Ver­an­stal­ter Akti­ves Neheim, kom­plett durch­ge­plant: „Der Fuß­bo­den war in Reck­ling­hau­sen bereits ver­la­den, Kühl­ag­gre­ga­te und Hoch­leis­tungs­pum­pen stan­den in Öster­reich bereits auf der Ram­pe, in Dors­ten waren kilo­me­ter­lan­ge Kühl­schläu­che, Ban­den und 2.000 Liter Kühl­flüs­sig­keit bereit­ge­stellt. Die Ein­sät­ze von Elek­tri­kern, Tech­ni­kern und Auf­bau­hel­fern waren abgestimmt.“

Geplant und orga­ni­siert waren zudem Über­wa­chungs­ka­me­ras, Licht- und Ton-Anla­gen, LED-Wän­de, Umklei­de­zel­te, 300 Paar Schlitt­schu­he bis hin zu einem hoch­mo­der­nen digi­ta­len Kas­sen­sys­tem mit der Mög­lich­keit die gelie­he­nen Schlitt­schu­he kon­takt­los zu bezahlen.

„Betriebs und Arbeits­plä­ne waren abge­stimmt, heu­te Mor­gen um 6:00 Uhr soll­te der Auf­bau des Unter­bo­dens star­ten. Das gesam­te Pro­jekt Weih­nachts­markt, Weih­nachts­be­leuch­tung und Eis­bahn war bud­ge­tiert und finan­ziert.“, so heißt es wei­ter in der Meldung.

„Mit fast 190 gebuch­ten und bereits bezahl­ten Stun­den Eis­stock­schie­ßen lie­gen wir zum gest­ri­gen Tag mit star­kem Vor­sprung vor 2019 und dar­an sieht man wie sehr sich die Arns­ber­ger auf die­ses tol­le Event in der Weih­nachts­zeit gefreut haben.“, so das Akti­ve Neheim. Den­noch hat sich das Akti­ve Neheim dazu ent­schlos­sen die Eis­bahn abzusagen.

Gründe für die Absage

Je nach recht­li­cher Vor­schrift und Pan­de­miela­ge wäre der Zugang der Besu­cher zur Eis­bahn und zum Weih­nachts­markt grund­sätz­lich kon­trol­lier­bar, aber die drei fol­gen­den, Pan­de­mie-beding­ten Grün­de haben das Akti­ve Neheim als Ver­an­stal­ter dazu bewo­gen, sich den­noch für eine Absa­ge zu entscheiden:

  • Eis­lau­fen ist Fami­li­en­sport. Es besteht die Befürch­tung, dass Kin­der unter 12 Jah­ren (nicht geimpft oder gene­sen) die Eis­flä­che und viel­leicht auch den Weih­nachts­markt nicht besu­chen dür­fen. Von einer der­ar­ti­gen Rege­lung wären etli­che Fami­li­en betroffen.
  • Abstands­re­ge­lun­gen sind beim Eis­stock­schie­ßen und auf der Eis­flä­che kaum einzuhalten.
  • Wei­ter­ge­hen­de Ein­schrän­kun­gen über Zugangs­be­schrän­kun­gen (2G+) hin­aus, die in den kom­men­den Wochen mög­lich sind, machen den Betrieb einer Eis­bahn zu einem unkal­ku­lier­ba­ren finan­zi­el­len Risi­ko für den Ver­an­stal­ter Akti­ves Neheim. „Hier sehen wir natür­lich auch den Erfolg unse­rer Wer­be­part­ner und Spon­so­ren in Gefahr.“, so die Orga­ni­sa­to­ren des Akti­ven Neheim.

„Im Ergeb­nis haben wir uns im Inter­es­se unse­rer Mit­glie­der, der Spon­so­ren und der Gesund­heit aller Besu­cher ent­schlos­sen die Eis­bahn 2021 abzu­sa­gen.“, so das Akti­ve Neheim. Alle bereits ein­ge­zahl­ten Buchungs­gel­der für das Eis­stock­schie­ßen wer­den in den kom­men­den Tagen zu 100% zurück­ge­zahlt. Dazu erhal­ten alle Eis­stock­schüt­zen mor­gen eine aus­führ­li­che Infor­ma­ti­on. „Wir dan­ken noch­mals allen unse­ren Wer­be­part­nern und Spon­so­ren für die Zusa­ge uns zu unter­stüt­zen. Auch die­se Gel­der wer­den wir in der Form nicht in Anspruch neh­men.“ so heißt es in der Mel­dung wei­ter. „Wir sind in Gesprä­chen mit allen Dienst­leis­tern und Tech­nik­part­nern, mit denen im Vor­feld Ver­trä­ge abge­schlos­sen wur­den, und sehen uns hier auf gutem Wege zu ein­ver­nehm­li­chen Lösun­gen.“, so das Akti­ve Neheim.

Weihnachtszeit in Neheim

Mit dem Weg­fall des Nehei­mer Eis­ver­gnü­gens gibt es in der Weih­nachts­zeit in der Nehei­mer Fuß­gän­ger­zo­ne ein gro­ßes High­light weni­ger. Den­noch möch­te das Akti­ve Neheim die Vor­freu­de auf die Weih­nachts­zeit in Neheim stei­gern und beschreibt die schö­nen und beson­de­ren Ele­men­te, die die Besu­che­rin­nen und Besu­cher der Nehei­mer Innene­stadt erwarten:

„Seit Jah­ren ist die Weih­nachts­zeit in Neheim ein gro­ßes bun­tes Mosa­ik. Mit der Eis­bahn ent­fällt nun ein ent­schei­den­der Mosa­ik­stein, vie­les ande­res bleibt und wird inten­si­viert. Ab Mon­tag wer­den 450 Tan­nen ihren in der Innen­stadt unge­wohn­ten Duft ver­strö­men. Unse­re in vie­len Jah­ren gewach­se­ne Weih­nachts­be­leuch­tung mit ihren tau­sen­den LED-Leucht­mit­teln wird eben­so für weih­nacht­li­ches Flair sor­gen, wie ver­schie­dens­te Stän­de mit Schleckereien.

Am Dom wer­den zusätz­lich die von mehr als 30 Grup­pen und Ver­ei­nen genutz­te Gra­ef Waf­fel­hüt­te und wei­te­re Akti­ons­hüt­ten plat­ziert und auch die Betrei­ber­fa­mi­lie des ELCH arbei­tet aktu­ell an einem ange­pass­ten Kon­zept. Rund um den Bex­ley­platz sor­gen die Fami­li­en Cais für Coro­na-kon­for­mes weih­nacht­li­ches Flair, und die Event­grup­pe des Akti­ven Neheim arbei­tet inten­siv an wei­te­ren kurz­fris­tig umsetz­ba­ren Aktio­nen, ins­be­son­de­re auch rund um den ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­tag am 12.Dezember.

Die Besu­cher der Innen­stadt kön­nen sich also auch im Coro­na Jahr 2021 auf ein tol­les Weih­nachts­ein­kaufs­er­leb­nis freu­en. Dar­an arbei­ten wir jeden Tag und natür­lich wer­den Sie über die Fort­schrit­te lau­fend informieren.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Akti­ves Neheim)
(Vor­schau­bild: Nehei­mer Eis­ver­gnü­gen, Eis­bahn: Wolf­gang Detemple/Archiv)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de