- Anzeige -

„Mobi­le Ret­ter“ set­zen Trai­ning in Bri­lon fort – Ergän­zung der Ret­tungs­ket­te

Kreis.  Im Not­fall schnel­le Ers­te Hil­fe zu erhal­ten – kann Leben ret­ten!  Im Hoch­sauer­land­kreis sol­len die „Mobi­len Ret­ter“ durch eine App alar­miert wer­den, wenn sie sich in der Nähe vom Ein­satz­ort auf­hal­ten. Die Ortung fin­det durch die GPS-Kom­po­nen­te des Smart­pho­nes statt, wel­che bei der Leit­stel­le ein­geht, infor­miert die Pres­se­stel­le Hoch­sauer­land­kreis.

Wich­ti­ge Ergän­zung der Ret­tungs­ket­te

Frei­wil­lig Enga­gier­te sind eine wich­ti­ge Ergän­zung in der Ret­tungs­ket­te. In Semi­na­ren sol­len sie alles Not­wen­di­ge ler­nen, um als „Mobi­le Ret­ter“ aktiv zu sein. Im Okto­ber sind noch Plät­ze bei der öffent­li­chen Trai­nings­ein­heit der DRK Bri­lon frei: Mitt­woch, 14. Okto­ber, 18 Uhr, DRK Bri­lon, Frei­la­de­stra­ße 3 in Bri­lon. Die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer wer­den gebe­ten, sich auf der Inter­net­sei­te www.mobile-retter.org anzu­mel­den und einen Mund-Nasen-Schutz für die Ver­an­stal­tung mit­zu­brin­gen.

(Quel­le: Pres­se­stel­le Hoch­sauer­land­kreis)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de