- Anzeige -

Licht­cho­reo­gra­fie und Late Night Shop­ping in Nehei­mer City

Citymanager Conny Buchheister sowie Dennis Köhler vom Lichtforum NRW sowie Christiane Muer und Bernd Müller als Sprecher der Lichtwoche mit einer der insgesamt 40 großen Lichtkugeln, die auf dem Neheimer Markt stehen werden. (Foto: oe)
City­ma­na­ger Con­ny Buch­he­is­ter sowie Den­nis Köh­ler vom Licht­fo­rum NRW sowie Chris­tia­ne Muer und Bernd Mül­ler als Spre­cher der Licht­wo­che mit einer der ins­ge­samt 40 gro­ßen Licht­ku­geln, die auf dem Nehei­mer Markt ste­hen wer­den. (Foto: oe)

Neheim. Zum Abschluss der Licht­wo­che Sauer­land 2015, zu der sich 45 Aus­stel­ler aus nah und fern fünf Tage in Arns­berg getrof­fen haben, prä­sen­tiert das Licht­fo­rum NRW am Frei­tag, 6. März auf dem Nehei­mer Markt die Licht­in­stal­la­ti­on Kreis­RUND. Ver­bun­den ist die­ses Event mit dem ers­ten Late-Night-Shop­ping des Akti­ven Neheim und einer Cha­rit­y­ak­ti­on zuguns­ten des Arns­ber­ger Hos­pi­zes.

Kreis­RUND – 40 Skulp­tu­ren leuch­ten auf dem Markt

„Wäh­rend der Licht­wo­che mar­kie­ren gro­ße wei­ße Kugeln, die abends zu leuch­ten begin­nen, die Stand­or­te der teil­neh­men­den Unter­neh­men. Am Frei­tag ver­sam­meln sich die Kugeln, die auf dunk­len Sockeln ruhen, auf dem Markt­platz von Neheim, um das Ende der Licht­wo­che zur öffent­li­chen Show wer­den zu las­sen,“ berich­tet Den­nis Köh­ler, Geschäfts­füh­rer des Licht­fo­rums. „Die 40 Kugel­skulp­tu­ren wer­den dabei in einem Kreis von etwa 40 Metern Durch­mes­ser posi­tio­niert und unter­ein­an­der ver­netzt, so dass wir eine Licht-Cho­reo­gra­fie von Mus­tern und Sze­nen ablau­fen las­sen kön­nen. Die Instal­la­ti­on ist begeh­bar! Wir star­ten mit einer Auf­wärm­pha­se  ab 18.30 um dann um 19 Uhr los­zu­le­gen.“ Kon­zi­piert wur­de die anspruchs­vol­le Licht­cho­reo­gra­fie von der hei­mi­schen Fir­ma
„Event Visi­on“. „Die Licht­wo­che Sauer­land bie­tet nicht nur Fach­kun­den etwas,“ so Köh­ler.“ Das Licht­fo­rum NRW hat dar­an gear­bei­tet, auch der Öffent­lich­keit mehr zu bie­ten.  Mit die­ser spek­ta­ku­lä­ren tem­po­rä­ren Instal­la­ti­on öff­net sich die Licht­wo­che einem brei­ten Publi­kum und möch­te ihre Wert­schät­zung für Stadt und Regi­on signa­li­sie­ren.“

1000 blin­ken­de Her­zen für das Hos­piz

Eins von 1000 Herzen der Hospiz-Aktion. (Foto: oe)
Eins von 1000 Her­zen der Hos­piz-Akti­on. (Foto: oe)

Gleich­zei­tig wol­len die regio­na­len Teil­neh­mer der Licht­wo­che unter dem Mot­to „Ein Herz fürs Hos­piz“ eine Spen­den-Akti­on unter­stüt­zen, die vom Licht­fo­rum NRW initi­iert wur­de. Hier­für spen­den die hei­mi­schen Leuch­ten­fir­men hoch­wer­ti­ge Wohn­raum­leuch­ten. Wie läuft die Akti­on ab? Wird am Abend des 6. März eine Spen­de von min­des­tens fünf Euro, die direkt an das Hos­piz geht, geleis­tet, erhält der oder die Spen­den­de eines von ins­ge­samt 1000 blin­ken­den roten Her­zen, die ans Revers gesteckt wer­den kön­nen. Jedes zwan­zigs­te Herz gewinnt eine tol­le Wohn­raum­leuch­te. In die­ses Umfeld hin­ein ist das 1. Late Night Shop­ping in Neheim ein­ge­bun­den, das vom „Akti­ven Neheim“ aus­ge­rich­tet wird. „Damit konn­te das Fun­da­ment eines Rah­men­pro­gramms gelegt, das weit über die Fach­mes­se hin­aus­geht,“ beto­nen Den­nis Köh­ler und City­ma­na­ger Con­ny Buch­he­is­ter glei­cher­ma­ßen.

Über 40 Geschäf­te laden zum spä­ten Ein­kauf ein

Buch­he­is­ter berich­tet, dass über 40 Geschäf­te zuge­sagt haben, beim ers­ten Late Night Shop­ping bis 21 Uhr zu öff­nen, und dass es ihm gelun­gen sei, auch fast alle Filia­lis­ten ein­zu­fan­gen. Dabei, so der City­ma­na­ger, sei für ihn eine mög­lichst gro­ße Teil­neh­mer­zahl wich­ti­ger als eine mög­lichst lan­ge Öff­nungs­zeit gewe­sen. neben der Licht­in­stal­la­ti­on auf dem Markt wer­den auch 30 wei­te­re Lichts­te­len auf Haupt­stra­ße und Apo­the­ker­stra­ße auf­ge­stellt und zusam­men mit den blin­ken­den Her­zen für ein ganz beson­de­res Flair sor­gen. „Optisch eine tol­le Geschich­te,“ ver­spricht Buch­he­is­ter. Für die Bequem­lich­keit setzt das Akti­ve neheim zudem ein Bim­melbähn­chen ein, das vom nach­mit­tag bis in die Nacht über die bei­den Ein­kaufs­stra­ßen zwi­schen Markt­platz und Engel­bert­platz pen­delt.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de