von

LAC absol­viert Trai­nings­la­ger im Erz­ge­bir­ge erfolg­reich

Zehn junge leichtathleten der LAC Veltins absolvierten ein Trainingslager im Erzgebirge. (Foto: LAC)

Zehn jun­ge leicht­ath­le­ten der LAC Vel­tins absol­vier­ten ein Trai­nings­la­ger im Erz­ge­bir­ge. (Foto: LAC)

Arnsberg/HSK. Zum vier­ten mal in Fol­ge führ­te das LAC Vel­tins Hoch­sauer­land für sei­ne leis­tungs­stärks­ten Ath­le­ten ein Trai­nings­la­ger wäh­rend der Herbst­fe­ri­en im Sport­park Raben­berg im Erz­ge­bir­ge durch. Dies­mal nah­men zehn Leicht­ath­le­ten im Alter von 14 bis 18 Jah­ren aus fünf Stamm­ver­ei­nen des LAC dar­an teil. Unter ihnen waren die vier­fa­che West­deut­sche bzw. West­fä­li­sche Meis­te­rin Marie Berg­hoff vom TuS Oeven­trop und der vier­fa­che NRW- bzw. West­fa­len­meis­ter Lukas Kle­menz vom TuS Rum­beck.

Vor­be­rei­tung auf Hal­len­sai­son

Der Sport­park bie­tet mit einer Leicht­ath­le­tik­an­la­ge, meh­re­ren Sport­plät­zen, zwei gro­ßen Sport­hal­len, zwei Schwimm­hal­len, zwei Kraft­räu­men und wei­te­ren Anla­gen her­vor­ra­gen­de Bedin­gun­gen für die  anste­hen­den Trai­nings­in­hal­te zur Vor­be­rei­tung auf die Hal­len­sai­son 2016/17. Das viel­fäl­ti­ge Ange­bot an ver­schie­dens­ten Hal­len ermög­lich­te es auch, meh­re­re Tage mit reg­ne­ri­schen, küh­len Wit­te­rungs­be­din­gun­gen pro­blem­los zu meis­tern.  Ins­ge­samt wur­den an zehn Tagen 18 Trai­nings­ein­hei­ten zu jeweils 2,5 Stun­den durch­ge­führt.

Abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm

Auf Monsterrollern ging es den Fichtelberg hinab. (Foto: LAC)

Auf Mons­ter­rol­lern ging es den Fich­tel­berg hin­ab. (Foto: LAC)

Im Mit­tel­punkt des Trai­nings stan­den vor allem Trai­nings­mit­tel zur Ent­wick­lung der Grund­la­gen- und Kraft­aus­dau­er. Dazu dien­ten 15 Teil­ein­hei­ten in ver­schie­dens­ten Spie­len wie Bas­ket­ball, Fuß­ball, Hockey, Lacrosse, Jug­ger, Tisch­ten­nis und Squash. Drei Trai­nings­zei­ten wur­den in der Schwimm­hal­le und zwei auf Ruder­ergo­me­tern absol­viert. Für die Schu­lung der Kraft­aus­dau­er wur­den zehn Ein­hei­ten vom Zir­kel- über Sta­bi­li­sa­ti­ons­trai­ning bis zum Trai­ning an Kraft­ge­rä­ten ein­ge­setzt. Feli­na Bor­n­e­mann (TSV RW Wen­holt­hau­sen) führ­te mit ihren Trai­nings­ka­me­ra­den zwei sehr gelun­ge­ne Stepp-Aero­bic Ein­hei­ten durch. An jedem zwei­ten Tag ging es zur Ent­wick­lung leicht­ath­le­ti­scher Inhal­te auch auf die Tar­tan­bahn. Ein Höhe­punkt war auf jeden Fall der Auf­ent­halt im Hoch­seil­gar­ten mit einer 100 Meter lan­gen Seil­bahn und einem fast 20 Meter hohen Base­jump.

Mons­ter-Abfahrt vom Fich­tel­berg

Am ein­zi­gen trai­nings­frei­en Nach­mit­tag ging es nach Ober­wie­sen­thal auf den Fich­tel­berg (1215 m ü. NN). Von dort erfolg­te mit „Mons­ter­rol­lern“ eine Abfahrt über neun Kilo­me­ter auf eine Höhe von etwa 700 Metern. Danach besuch­ten alle Sportler/innen noch den WSV Erz­ge­bir­ge Ober­wie­sen­thal. Hier mach­ten sie sich mit den Trai­nings­mög­lich­kei­ten bekannt, die die Renn­schlit­ten­sport­ler des Ver­eins zur Schu­lung der Star­t­ab­läu­fe ein­set­zen.

„Ins­ge­samt zeich­ne­ten sich alle Teilnehmer/innen durch eine sehr hohe Ein­satz­be­reit­schaft, Mit­ar­beit und Moti­va­ti­on aus, so dass die Ziel­stel­lung des Trai­nings­lehr­gan­ges voll erfüllt wur­de”, so Micha­el Küs­gen, Pres­se­wart im LAC Vel­tins Hoch­sauer­land

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Schon gelesen?