- Anzeige -

Kulturrucksack NRW: Escape-Room in Wennemen gestalten

Mesche­de. Ein Raum vol­ler ver­steck­ter Hin­wei­se und gro­ßer Geheim­nis­se: Escape-Rooms sind im Trend. Eine Grup­pe muss dabei in einer bestimm­ten Zeit auf­ein­an­der auf­bau­en­de Rät­sel in einem abge­trenn­ten Raum lösen, um so aus die­sem zu ent­kom­men. Gemein­sam mit Medi­en­päd­ago­gin Nina Kow­na­cki haben Jugend­li­che im Alter von 10 bis 14 Jah­ren beim Kul­tur­ruck­sack-Work­shop der Jugend­kunst­schu­le kunst­haus alte müh­le e.V. im Pfarr­heim Wen­ne­men die Mög­lich­keit, ihren eige­nen Escape-Room zu gestalten.

Gefragt ist vor allem Krea­ti­vi­tät in Sachen Rät­sel- und Geschich­ten­auf­bau, aber auch die pas­sen­de Deko­ra­ti­on des Escape-Rooms wird von den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern gestal­tet. Gear­bei­tet wird in zwei Grup­pen, die zum Abschluss das Rät­sel der jeweils ande­ren Grup­pen lösen müssen.

Das kos­ten­freie Ange­bot von Kreis- und Hoch­schul­stadt Mesche­de und Dorf­ge­mein­schaft Wen­ne­men-Bockum-Stock­hau­sen e.V. fin­det am Frei­tag, 13. Mai, von 15 bis 18 Uhr und am Sams­tag, 14. Mai, von 13 bis 18 Uhr statt. Eine Anmel­dung ist erfor­der­lich: Tel. 0291/205–164 oder per E‑Mail an anne.wiegel@meschede.de Der Work­shop wird im Rah­men des Kul­tur­ruck­sack NRW durch die Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len geför­dert. Mehr Infos zum Ange­bot vor Ort fin­den Inter­es­sier­te unter www.kulturrucksack.nrw.de/meschede

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le + Vor­schau­bild: Stadt Meschede)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de