- Anzeige -

Kathrin Heinrichs endlich in Westenfeld

Sun­dern. Vor gut zwei Jah­ren schon woll­te sie ihren neu­en Sauer­land-Kri­mi prä­sen­tie­ren. Dann kam Coro­na dazwi­schen. Nun end­lich kann der Auf­tritt nach­ge­holt wer­den. Am Don­ners­tag, dem 2. Juni 2022, stellt Kath­rin Hein­richs ab 19.00 Uhr ihr aktu­el­les Lese­pro­gramm im Spei­se­saal der Schüt­zen­hal­le Wes­ten­feld vor. Der Titel des Pro­gramms scheint sym­pto­ma­tisch: (Noch) Alles gut …?

Krimi: „Aus dem Takt“

Män­ner­stim­men wer­den drin­gend gesucht! So drin­gend, dass selbst Vin­cent Jakobs im Chor eine gesang­li­che Berei­che­rung dar­stellt. Als der Chor­lei­ter nach der Pro­be ver­misst wird, ahnt nie­mand, dass eine Draht­fal­le dem Motor­rad­fah­rer zum Ver­häng­nis wur­de. Eine wei­te­re Fal­le wird am Och­sen­kopf ent­deckt – kein Wun­der also, dass die Mord­er­mitt­lun­gen zu einem guten Teil in Sun­dern statt­fin­den. Vin­cent und Poli­zei sind hin- und her­ge­ris­sen: Han­delt es sich um einen Denk­zet­tel von Motor­rad-Geg­nern? Oder steht am Ende doch ein pri­va­tes Motiv? Vin­cent jeden­falls kommt nicht nur gesang­lich an sei­ne Grenzen.

Humorvolles Leseprogramm „Alles gut?“

Kath­rin Hein­richs‘ Mix aus Span­nung und Humor durch­zieht nicht nur ihren aktu­el­len Kri­mi „Aus dem Takt“, son­dern auch ihr Lese­pro­gramm „Alles gut?“, mit dem sie das Buch prä­sen­tiert. Wäh­rend im Kri­mi ja sel­ten alles gut ist, macht sich die Rede­wen­dung sonst über­all breit – auch wenn gar nichts mehr gut ist …. Die Autorin greift All­tags­phä­no­me­ne, die jeder kennt, augen­zwin­kernd auf und ver­ar­bei­tet sie in herr­li­chen Sze­nen. Egal, ob eine Mut­ter den obli­ga­to­ri­schen Weih­nachts­gruß mit Fami­li­en­über­blick auf köst­li­che Wei­se ver­geigt oder Sil­ves­ter-Pla­nun­gen aus den Fugen gera­ten – in Hein­richs‘ Geschich­ten wird das „Alles gut“ – Man­tra ad absur­dum geführt und lässt beim Zuhö­ren die Lach­trä­nen flie­ßen. Tro­cke­ner Humor und aus­ge­las­se­ne Lebens­freu­de – Kath­rin Hein­richs‘ neu­es Pro­gramm ver­spricht in beklem­men­den Zei­ten einen Abend, an dem man den ganz nor­ma­len All­tag auf die Schip­pe neh­men kann – und viel­leicht wird ja am Ende doch noch alles gut?

Die sei­ner­zeit ver­kauf­ten Kar­ten behal­ten ihre Gül­tig­keit. Eini­ge Rest­kar­ten gibt es noch an der Abendkasse.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Ver­ein der Freun­de und För­de­rer der Stadt­BÜ­CHE­REI Sun­dern e.V.)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de