- Anzeige -

Inzidenz bei 120,4 – Gesundheitsamt erwartet weitere Omikron-Fälle mit Quarantäne auch für Geimpfte und Genesene

Hoch­sauer­land­kreis. Die Sta­tis­tik des Kreis­ge­sund­heits­am­tes weist für Don­ners­tag, 23. Dezem­ber, 9 Uhr, gegen­über dem Vor­tag 54 Neu­in­fi­zier­te und 80 Gene­se­ne aus. Die 7‑Ta­ge-Inzi­denz beträgt nun 120,4 (Stand 23. Dezem­ber, 0 Uhr).Aktuell sind es jetzt 587 Infi­zier­te, 13.835 Gene­se­ne sowie 14.655 bestä­tig­te Fälle.

Sta­tio­när wer­den 36 Per­so­nen behan­delt, elf inten­siv­me­di­zi­nisch und davon wer­den sie­ben Per­so­nen beatmet. Am 21. Dezem­ber ist ein 81-jäh­ri­ger Mann aus Sun­dern ver­stor­ben. Damit sind es jetzt 233 Ster­be­fäl­le in Ver­bin­dung mit einer Corona-Infektion.

Die Omi­kron-Virus­va­ri­an­te ist nun auch im Hoch­sauer­land­kreis nach­ge­wie­sen wor­den. Betrof­fen sind zwei Jugend­li­che einer Schul­klas­se aus Mesche­de, die Gast einer Geburts­tags­fei­er waren. Da die wei­te­ren Gäs­te der Geburts­tags­fei­er eben­falls aus die­ser Schul­klas­se stam­men, muss­te das Kreis­ge­sund­heits­amt für die gesam­te Klas­se eine Qua­ran­tä­ne aus­spre­chen. Die Beson­der­heit bei Omi­kron ist, dass auch für Geimpf­te und Gene­se­ne nach den RKI-Vor­ga­ben eine 14-tägi­ge Qua­ran­tä­ne aus­ge­spro­chen wird. Eine Frei­tes­tung ist nicht mög­lich. Ins­ge­samt muss­ten des­halb bis­lang 46 Per­so­nen in Qua­ran­tä­ne geschickt wer­den. Das Gesund­heits­amt rech­net in den nächs­ten Tagen mit wei­te­ren Fäl­len der Omi­kron-Virus­va­ri­an­te und mit ent­spre­chen­den Quarantänen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Hochsauerlandkreis)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de