- Anzeige -

Hannah Neise – in Freienohl geborene Schmallenbergerin bei Olympia

Deutsch­lands jun­ge Ske­le­ton-Pilo­tin Han­nah Nei­se (21) aus Schmal­len­berg sichert sich die Olym­pia­teil­nah­me am 11. und 12. Febru­ar in Peking. (Foto: Hei­ner Köpke)

Schmallenberg/Sauerland. Eine Teil­nah­me an den Olym­pi­schen Spie­len ist für Sport­le­rin­nen und Sport­ler ein beson­de­rer Höhe­punkt im Sport­ler­le­ben. Der Traum von Olym­pia spornt jun­ge Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten stets zu Höchst­leis­tun­gen in ihren Dis­zi­pli­nen an.

4. Platz bei Skeleton-Europameisterschaft

Für die in Frei­enohl gebo­re­ne und in Schmal­len­berg leben­de Ske­le­ton­pi­lo­tin Han­nah Nei­se (21) wird die­ser Sport­le­rin­nen­traum nun wahr. Mit dem ach­ten Platz beim gest­ri­gen Welt­cup­ren­nen in St. Moritz konn­te die jun­ge Sauer­län­de­rin die drit­te gefor­der­te Plat­zie­rung unter den Top 8 errin­gen und sich damit die Olym­pia­teil­nah­me sichern. Dazu fuhr die Ske­le­ton­pi­lo­tin vom BSC Win­ter­berg als bes­te Deut­sche an die­sem Tag noch auf den vier­ten Platz bei der im Race-in-Race-Modus durch­ge­führ­ten Euro­pa­meis­ter­schaft. „Ich war noch ein wenig krank, kein Coro­na. Dar­um ist die Erleich­te­rung schon groß. Es fällt ein biss­chen Last von mir ab. Ich habe ver­sucht, das Wet­ter und die Bahn zu genie­ßen. Ich lie­be St. Moritz. Der ers­te Lauf war bes­ser als der Zwei­te”, sag­te Han­nah Nei­se kurz nach dem Rennen.

11. und 12. Februar: Olympische Winterspiele in Peking

Jetzt geht es für die glück­li­che Olym­pia­teil­neh­me­rin aus Schmal­len­berg von St. Moritz zurück nach Win­ter­berg. Danach steht noch ein Olym­pia-Trai­nings­la­ger am Olym­pia-Stütz­punkt Kien­baum an. Bis zu den ent­schei­den­den Wett­kämp­fen am 11. und 12. Febru­ar auf der Olym­pia­bahn in Peking sind es von jetzt an noch 28 Tage. Dann ste­hen für Han­nah Nei­se wohl die bis­her span­nends­ten Ren­nen bei den Olym­pi­schen Win­ter­spie­len in Peking an. Nicht nur in der Hei­mat­stadt Schmal­len­berg wer­den die sport­be­geis­ter­ten Men­schen im Sauer­land der sym­pa­thi­schen und super­schnel­len Han­nah Nei­se sicher alle Dau­men drücken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: HOF­FE Markenmanufaktur)
(Vor­schau­bild: Hei­ner Köpke)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de