- Anzeige -

Feuerwehreinsatz: Brennendes Wohngebäude in Arnsberg

Ca. 80 Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr waren in der Nacht von Don­ners­tag auf Frei­tag in Arns­berg in der Ring­stra­ße im Ein­satz. (Foto: Feu­er­wehr Arnsberg)

Arns­berg. Don­ners­tag­nacht um kurz vor Mit­ter­nacht wur­den diver­se Feu­er­wehr­ein­hei­ten mit dem Stich­wort Feuer4 – bren­nen­des Wohn­ge­bäu­de mit Men­schen­le­ben in Gefahr – in die Ring­stra­ße in Arns­berg alar­miert. Bei Ein­tref­fen der ers­ten Ein­satz­kräf­te hat­ten sich bereits alle Bewoh­ner aus dem Gebäu­de gerettet.

Das Feuer breitete sich bereits aus

Gebrannt hat­te es im Erd­ge­schoss und auf dem Bal­kon. Das Feu­er brei­te­te sich schon auf das Ober­ge­schoss aus. Die haupt­amt­li­chen Kräf­te sowie die frei­wil­li­gen Feu­er­wehr­ein­hei­ten aus Arns­berg, Oeven­trop und Rum­beck began­nen sofort mit der Brand­be­kämp­fung unter schwe­rem Atem­schutz. Teil­wei­se wur­de das Dach geöff­net um eine wei­te­re Aus­brei­tung des Bran­des zu ver­hin­dern. Die hin­zu­alar­mier­te Atem­schutz­werk­statt hat die benutz­ten Press­luft­at­mer vor Ort getauscht, damit die Ein­satz­fahr­zeu­ge direkt wie­der ein­satz­be­reit waren. Der Fern­mel­de­dienst unter­stütz­te die Ein­satz­lei­tung bei der umfang­rei­chen Kom­mu­ni­ka­ti­on an der Ein­satz­stel­le und zur Leitstelle.

Die Bewoh­ner hat­ten sich bei Ein­tref­fen der Feu­er­wehr bereits aus dem Gebäu­de geret­tet. Eine Per­son wur­de vor­sorg­lich vor Ort vom Ret­tungs­dienst behan­delt. (Foto: Feu­er­wehr Arnsberg)

Eine Per­son wur­de vor­sorg­lich durch den Ret­tungs­dienst behan­delt, konn­te aber vor Ort ent­las­sen werden.

Nach­dem das Feu­er gelöscht war, das Gebäu­de belüf­tet und mit Hil­fe der Wär­me­bild­ka­me­ra kon­trol­liert wur­de, war der Ein­satz der Feu­er­wehr nach ca. 2 Stun­den erledigt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Feu­er­wehr Arnsberg)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de