von

Feu­er­wehr bil­det 16 neue Fun­ker aus

Absol­ven­ten und Aus­bil­der des Funk­lehr­gangs der Arns­ber­ger Feu­er­wehr. (Foto: Feu­er­wehr)

Arns­berg. 16 Ein­satz­kräf­te der Arns­ber­ger Feu­er­wehr, dar­un­ter drei Feu­er­wehr­frau­en, haben jetzt erfolg­reich ihre Prü­fung zum Sprech­fun­ker abge­legt.

30 Stun­den Theo­rie und Pra­xis

Im Kreis­feu­er­wehr­haus an der Arns­ber­ger Ruhr­stra­ße wur­de das ange­hen­de Fern­mel­de­per­so­nal in 30 theo­re­ti­schen und prak­ti­schen Unter­richts­stun­den in den The­men­ge­bie­ten unter­rich­tet, die für die künf­ti­ge Tätig­keit in die­ser Funk­ti­on von Bedeu­tung sind. Neben theo­re­ti­schen Lern­in­hal­ten wie recht­li­che und phy­si­ka­li­sche Grund­la­gen, tak­ti­sches Grund­wis­sen, Fahr­zeug- und Gerä­te­kun­de sowie die Abwick­lung des Sprech­funk­ver­kehrs kam im Rah­men von zwei Sprech­funk­übun­gen auch die Pra­xis nicht zu kurz. Hier konn­ten die Lehr­gangs­teil­neh­mer ihr erwor­be­nes Wis­sen unter rea­lis­ti­schen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­be­din­gun­gen erpro­ben.

Die abschlie­ßen­de Prü­fung wur­de vom stell­ver­tre­ten­den Kreis­brand­meis­ter Wer­ner Fran­ke und dem stell­ver­tre­ten­den Lei­ter der Arns­ber­ger Feu­er­wehr Brand­rat Harald Kroll abge­nom­men. Bei­de konn­ten im Anschluss allen Wehr­leu­ten eine erfolg­rei­che Prü­fungs­teil­nah­me beschei­ni­gen. Hier­über freu­ten sich mit den neu­en Sprech­fun­kern auch Lehr­gangs­lei­ter Brand­in­spek­tor Diet­mar Koch und das Aus­bil­der-Team.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreiben Sie einen Kommentar

* Ihre Zustimmung ist zur Speicherung erforderlich.

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?