- Anzeige -

Fast neue Bürgersteige werden komplett aufgerissen

Noch so gut wie neue sind die Bürgersteige an der Apothekerstraße, die jetzt für neue Stromleitungen komplett aufgerissen werden. (Foto. oe)
Noch so gut wie neue sind die Bür­ger­stei­ge an der Apo­the­ker­stra­ße, die jetzt für neue Strom­lei­tun­gen kom­plett auf­ge­ris­sen wer­den. (Foto. oe)

Neheim. Die Tages­ord­nung im Bezirks­aus­schuss Neheim war schon voll genug, aber ein Punkt muss­te unbe­dingt noch drauf: die Bau­ar­bei­ten von RWE West­netz, die beid­sei­tig auf vol­ler Län­ge der Stra­ße die noch recht neu­en Bür­ger­stei­ge auf­rei­ßen wer­den, um neue Strom­lei­tun­gen zu legen. „Fra­gen Sie mich nicht, war­um die das vor zehn Jah­ren nicht gewusst haben?“ sag­te Wolf­gang Schom­berg von den Stadt­wer­ken, der sich eben­so wun­dert wie die Poli­ti­ker auch.

„Wegen vieler Bauvorhaben am Limit“

Wegen der zahl­rei­chen Bau­vor­ha­ben an der Apo­the­ker­stra­ße in den letz­ten Jah­ren sei die Strom­ver­so­gung jetzt am Limit und für wei­te­re Neu­bau­ten müss­ten neue Kapa­zi­tä­ten geschaf­fen wer­den, zitier­te Schom­berg die Begrün­dung des Ver­sor­gers. „Kei­ne schö­ne Maß­nah­me,“ kom­men­tier­te der Bezirks­aus­schuss­vor­sit­zen­de Klaus Hum­pe. Die Arbei­ten haben rechts­sei­tig bis zur Ober­stra­ße bereits begon­nen. Ob sie die­ses Jahr noch zum Ende kom­men, kön­ne er nicht sagen, sag­te Schom­berg. Aller­dings sol­le wäh­rend der Bau­zeit stets auf einer Stra­ßen­sei­te der Bür­ger­steig begeh­bar blei­ben. Auch sol­len die Geschäfts­leu­te stets aktu­ell infor­miert werden.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Eine Antwort

  1. Ist sowas denn nor­mal, dass man die Bür­ger­stei­ge auf­reißt und Lei­tun­gen ein­baut, die gera­de mal der aktu­el­len Strom­nach­fra­ge gerecht wer­den, in kei­ner Wei­se aber berück­sich­ti­gen, dass Bau­lü­cken gefüllt wer­den könn­ten und die Nach­fra­ge ansteigt?
    Etwas grö­ße­re Kabel­quer­schnit­te zu ver­le­gen ist bestimmt teu­rer, aber sicher­lich nicht so teu­er, wie alle paar Jah­re den Geh­weg wie­der aufzureißen.
    Wer sitzt denn da an der Planung???

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de