von

Ertapp­te Ein­bre­cher flüch­ten in den Wald

Arns­berg. Zwei Ein­bre­cher am Gins­ter­win­kel wur­den am Don­ners­tag­abend von Haus­be­woh­nern über­rascht. Um 20.25 Uhr schlu­gen die Täter eine Ter­ras­sen­tür ein und gelang­ten so in das Haus. Durch den Lärm wur­den die Anwoh­ner auf­merk­sam. Bei der Nach­schau tra­fen sie auf die Ein­bre­cher. Die­se flüch­te­ten direkt durch die Ter­ras­sen­tür in Rich­tung Wald. Die bei­den Män­ner waren cir­ca 1,75 Meter groß. Sie besa­ßen eine nor­ma­le Sta­tur und waren dun­kel beklei­det. Ein Täter trug ver­mut­lich einen dunk­len Kapu­zen­pull­over. Eine direkt ein­ge­lei­te­te Fahn­dung nach den Män­nern ver­lief ohne Erfolg.

Schmuck und Bar­geld

Ver­mut­lich die­sel­ben Täter dran­gen durch das Ein­schla­gen einer Glas­schei­be in eine Woh­nung am Astern­win­kel. Die Ein­bre­cher durch­such­ten die Woh­nung und ent­wen­de­ten Schmuck und Bar­geld. Die Tat­zeit liegt zwi­schen 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr. In bei­den Fäl­len bit­tet die Poli­zei um Hin­wei­se.

Im Roh­bau

Einen Roh­bau auf der Stra­ße „Am Pan­ora­ma­weg” such­ten unbe­kann­te Täter in der Zeit zwi­schen Mitt­woch, 17.30 Uhr, bis Don­ners­tag, 8.05 Uhr. Durch das Auf­he­beln der Tür gelang­ten die Täter in das Gebäu­de. Nach ers­ten Erkennt­nis­sen wur­den kei­ne Gegen­stän­de ent­wen­det.

Ver­such abge­bro­chen

Am Don­ners­tag ver­such­ten unbe­kann­te Täter zwi­schen 17.15 Uhr bis 18 Uhr in ein Ein­fa­mi­li­en­haus an der Ket­tel­burg­stra­ße ein­zu­bre­chen. Die Täter ver­such­ten die Haus­tür auf­zu­he­beln, bra­chen jedoch von ihrem Vor­ha­ben ab. Mög­li­cher­wei­se wur­den sie bei der Tat­aus­übung gestört.

  • Hin­wei­se in allen Fäl­len nimmt die Poli­zei in Arns­berg unter 02932 90–200 ent­ge­gen.
Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?