- Anzeige -

Erleb­nis­füh­rung in Arns­berg: „Klos­ter, Bier und Schin­kel“ am 31. Juli

Arns­berg. Am kom­men­den Frei­tag, 31. Juli, um 20.00 Uhr bie­tet der Ver­kehrs­ver­ein Arns­berg die Erleb­nis­füh­rung „Klos­ter, Bier und Schin­kel“ an. Die­ser Rund­gang dreht sich ganz um die Arns­ber­ger Geschich­te, vom Leben im Klos­ter Weding­hau­sen, bis hin zu dem Ein­zug der preu­ßi­schen Bau­kul­tur.

Preu­ßi­sche Bau­kul­tur

Im ehe­ma­li­gen Klos­ter erfah­ren die Teil­neh­mer viel über den All­tag der Mön­che. Die­ser bestand nicht nur aus „ora et labo­ra“, dies bezeu­gen das Som­mer­haus, die Kegel­bahn und der sehens­wer­te his­to­ri­sche Bier­kel­ler. Das, zu die­ser Zeit recht luxu­riö­se Leben der Mön­che wur­de durch die preu­ßi­schen Beam­ten noch bei wei­tem über­trof­fen, die weni­ge Jah­re nach der Auf­lö­sung des Klos­ters nach Arns­berg kamen.

Som­mer­haus und Kegel­bahn

Unter der Auf­sicht des Ober­bau­di­rek­tors Karl Fried­rich Schin­kel wur­de ein ganz neu­es Vier­tel für die Beam­ten gebaut. Wohn­häu­ser, Amts­ge­bäu­de, Gar­ten­pa­vil­lons und eini­ges mehr prä­gen noch heu­te das klas­si­zis­ti­sche Bild der Arns­ber­ger Innen­stadt und ver­strö­men einen Hauch von Ber­li­ner Flair. Die­se Stadt­füh­rung wirft einen inter­es­san­ten Blick auf das Leben der Arns­ber­ger Bür­ger durch die Epo­chen und ver­spricht einen Frei­tag­abend in ein fas­zi­nie­ren­des Erleb­nis zu ver­wan­deln.

Kom­pakt:

  • Füh­rung: Klos­ter, Bier und Schin­kel
  • Datum: 31. Juli 2020
  • Uhr­zeit: 20.00 Uhr
  • Treff­punkt: Klos­ter­stra­ße / Hirsch­ber­ger Tor
  • Preis: Erwach­se­ner 8,00 €
  • Anmel­dung: unbe­dingt erfor­der­lich
  • Info: Mund-Nasen-Schutz mit­brin­gen – Es gel­ten die aktu­el­len Coro­na-Rege­lun­gen

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de