von

Ein­bruch in Gast­stät­te – Spiel­au­to­mat geplün­dert

Neheim. Bereits in der Nacht von Don­ners­tag auf Frei­tag kam es zu einem Ein­bruch in eine Gast­stät­te auf der Stem­berg­stra­ße. Der oder die Täter dran­gen durch ein Fens­ter gewalt­sam in die Gast­stät­te ein. In der Gast­stät­te wur­de Geld aus den auf­ge­stell­ten Spiel­au­to­ma­ten ent­wen­det.

Ver­klemm­te Jalou­sie ver­hin­dert Ein­bruch

Am Don­ners­tag hör­te ein Anwoh­ner eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses gegen 0.45 Uhr ver­däch­ti­ge Geräu­sche. Zudem sprang der Bewe­gungs­mel­der auf dem Grund­stück an der „Lan­gen Wen­de” an. Erst am nächs­ten Mor­gen bemerk­te die Fami­lie, dass in der Nacht unbe­kann­te Täter ver­sucht hat­ten, einen Roll­la­den hoch zu schie­ben. Als sich die Jalou­sie ver­klemm­te, flüch­te­ten sich die Täter. Zeu­gen set­zen sich bit­te mit der Poli­zei in Arns­berg unter 02932 – 90 200 in Ver­bin­dung.

Tipps der Poli­zei

Die Poli­zei gibt fol­gen­den Rat­schlag:

  • Jeder Bür­ger kann durch Auf­merk­sam­keit einen akti­ven Bei­trag zur Ver­hin­de­rung von Ein­brü­chen leis­ten.
  • Eine Kul­tur des Hin­se­hens und Han­delns macht es den Tätern schwe­rer!
  • Wer sei­ne Umge­bung und Nach­bar­schaft im Auge behält, ver­däch­ti­ge Per­so­nen oder Gescheh­nis­se wahr­nimmt, soll­te sofort die Poli­zei über den Poli­zei­ruf 110 infor­mie­ren.
  • Die Poli­zei nimmt jeden die­ser Hin­wei­se ernst und geht jedem Fall nach.
  • Nie­mand muss Kon­se­quen­zen befürch­ten, wenn sich bei die­sem Poli­zei­ein­satz her­aus­stellt, dass doch alles sei­ne Rich­tig­keit hat.
Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreibe einen Kommentar

* Ihre Zustimmung ist zur Speicherung erforderlich.

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?