von

Edles Blech: 20. Sauer­land-Herbst mit zwei Welt­ur­auf­füh­run­gen

Der 20. Sauer­land-Herbst vom 3. Okto­ber bis 3. Novem­ber 2019 wird ein star­kes Jubi­lä­um: Prof. Tho­mas Clamor (5.v.l.) und Land­rat Dr. Karl Schnei­der (4.v.l.) prä­sen­tier­ten zusam­men mit der Fes­ti­val­or­ga­ni­sa­ti­on und den Spon­so­ren die neu­en Pro­gramm­bro­schü­ren mit neu­em Logo. (Foto: Pres­se­stel­le HSK )

Hoch­sauer­land­kreis. „Mit Wur­zeln in die Zukunft” – so blick­te Prof. Tho­mas Clamor beim all­jähr­li­chen Spon­so­ren­tref­fen auf die 20. Jubi­lä­ums­aus­ga­be des inter­na­tio­na­len Brass Fes­ti­vals Sauer­land-Herbst. Der Künst­le­ri­sche Lei­ter, Chef­di­ri­gent der Säch­si­schen Blä­ser­phil­har­mo­nie und Lei­ter des European Brass Ensem­ble an der Ber­li­ner Hanns-Eis­ler-Musik­hoch­schu­le, ist seit 2018 Nach­fol­ger des Grün­dungs­va­ters Georg Scheu­er­lein. Prof. Clamor  sieht Spaß, Phan­ta­sie, Expe­ri­men­tier­freu­de und Lei­den­schaft fürs „Edle Blech”  in der Haupt­rol­le – und die in 20 Jah­ren gewon­ne­ne Erfah­rung, dass nichts die Men­schen mehr ver­bin­det als gute Musik.

20 Kon­zer­te vom 3. Okto­ber bis 3. Novem­ber

Mit neu­em Logo erschei­nen die neu­en Pro­gram­me mit allen Detail­in­for­ma­tio­nen zum 20. Sauer­land-Herbst.

So star­tet der Vor­ver­kauf für die 20 Kon­zer­te am Mon­tag, 17. Juni. Clamor ver­rät, dass es beim 20. Sauer­land-Herbst zu gleich zwei Welt­ur­auf­füh­run­gen kom­men wird. Zum einen wird es im Rah­men des Auf­takt­kon­zer­tes mit dem European Brass Ensem­ble am 3. Okto­ber in der Abtei Königs­müns­ter eine Jubi­lä­ums­fan­fa­re erklin­gen, zum ande­ren wird zum Abschluss­kon­zert „Sauer­land-Herbst-meets (Jagd)hörner” eine Auf­trags­kom­po­si­ti­on erklin­gen, die so noch nie zu hören war. „Die Par­ti­tur liegt bereits vor, ein biss­chen à la Richard Strauss, mehr wird nicht ver­ra­ten”, weckt Prof. Tho­mas  Clamor Neu­gier auf sie Musik und weiß, wor­auf er auf­bau­en kann: „Alle berühm­ten Namen sind hier gewe­sen und die zwei Jahr­zehn­te fas­zi­nie­ren­der Erfolgs- und Musik­ge­schich­te der Blech­blä­ser­sze­ne sind ein gutes Fun­da­ment für neue Ide­en.”

„Pri­ckeln­de Mar­ke im Sauer­land”

Die­sen neu­en Schwung unter­stützt Land­rat Dr. Karl Schnei­der, der das Brass Fes­ti­val von Beginn an mit gro­ßem Enga­ge­ment beglei­tet: „Unter der neu­en künst­le­ri­schen Lei­tung bleibt nicht alles so wie es ist, damit man nicht so ganz erstarrt. Der Sauer­land-Herbst bleibt so ein gro­ßer kul­tu­rel­ler Höhe­punkt und eine pri­ckeln­de Mar­ke im Sauer­land.” Ein zen­tra­les Ele­ment des Sauer­land-Herbs­tes sieht der Land­rat in auch in den hoch­ran­gi­gen Work­shops, die für den talen­tier­ten Nach­wuchs im   Musik­bil­dungs­zen­trum Süd­west­fa­len in Bad Fre­de­burg ange­bo­ten wer­den.

(Quel­le: Pres­se­mit­tei­lung HSK)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?