- Anzeige -

Dro­gen­kü­che in Sun­dern: Die Poli­zei mel­det wei­te­re Fest­nah­me und einen Dro­gen­fund

Sun­dern. Die Staats­an­walt­schaft Arns­berg und die Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hoch­sauer­land­kreis kön­nen eine wei­te­re Fest­nah­me in dem umfang­rei­chen Ver­fah­ren in Sun­dern bekannt­ge­ben.

Wei­te­re Ver­neh­mun­gen

Nach wei­te­ren Ver­neh­mun­gen der Fest­ge­nom­me­nen rück­ten am Diens­tag­mit­tag gegen 14 Uhr zivi­le Beam­te zu einer Woh­nung in Sun­dern-Sto­ckum aus. Hier tra­fen sie auf einen 32-jäh­ri­gen Mann in einer Woh­nung, der im Ver­dacht steht mit Betäu­bungs­mit­teln zu han­deln. Sei­ne Woh­nung wur­de durch­sucht. Die Poli­zis­ten konn­ten knapp 250 Gramm Betäu­bungs­mit­tel sicher­stel­len. Dar­über hin­aus fan­den die Beam­ten Pfef­fer­sprays, Base­ball­schlä­ger und deal­er­ty­pi­sche Uten­si­li­en (u.a. Fein­waa­ge, Druck­ver­schlus­s­tüt­chen) sicher.

Mann dem Haft­rich­ter vor­ge­führt

Der Mann wur­de vor­läu­fig fest­ge­nom­men und wird im Lau­fe des Mitt­wochs dem Haft­rich­ter vor­ge­führt. Bereits am Mon­tag wur­de ein Ein­bruch in eine der durch die Poli­zei durch­such­ten Woh­nun­gen in Sun­dern gemel­det. Ob der Ein­bruch mit dem Sach­ver­halt zusam­men­hängt wird geprüft.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de