- Anzeige -

Arnsberger Woche setzt auf ihre Klassiker

Stellten das Programm der Arnsbeger Woche vor: von links Sebastian Mörchen (Veltins), Matthias Braegas (Sparkasse), Heinz Hahn (Verkehrsverein), Zauberer magic Steffen, Annette baumeister (Verkehrsverein) und Andre Wiese (Wieseevent). (Foto: oe)
Stell­ten das Pro­gramm der Arns­ber­ger Woche vor: von links Sebas­ti­an Mör­chen (Vel­tins), Mathi­as Bra­e­gas (Spar­kas­se), Heinz Hahn (Ver­kehrs­ver­ein), Zau­be­rer Magic Stef­fen, Annet­te Bau­meis­ter (Ver­kehrs­ver­ein) und And­re Wie­se (Wie­see­vent). (Foto: oe)

Arns­berg. Zehn Tage so tol­les Wet­ter wie in den letz­ten Tagen – das wünscht sich Annet­te Bau­meis­ter vom Ver­kehrs­ver­ein für die Arns­ber­ger Woche. „Haupt­sa­che kein Regen!“, ist Heinz Hahn, Vor­sit­zen­der des Ver­kehrs­ver­eins, etwas beschei­de­ner bei sei­nen Wet­ter­wün­schen. Bei der Pro­gramm­vor­stel­lung der Tra­di­ti­ons­ver­an­stal­tung kün­dig­te er etwas unbe­schei­de­ner „eine Woche vol­ler Höhe­punk­te“ an. „Nichts, was nicht schon da war, aber vie­les, was wir immer wie­der ver­bes­sert haben!“

Dance-Club, Schlager-Party und Familientag

Die Arns­ber­ger Woche star­tet am Wochen­en­de nach Pfings­ten mit dem drei­tä­gi­gen Rui­nen­fest auf dem Schloss­berg. Drei Tage mit jeweils kla­rer Ziel­grup­pe. Am Frei­tag, 20. Mai ab 20 Uhr legt DJ Jan-Chris­ti­an Zel­ler beim Mars­hup Dance Club für die jun­ge Genera­ti­on auf. Die Schager- und Par­ty­nacht mit den „Ems­per­len“ am Sams­tag, 21. Mai eben­falls ab 20 Uhr wen­det sich an ein eher etwas älte­res Publi­kum. Und beim Kin­der- und Fami­li­en­tag am Sonn­tag, 22. Mai ab 11.30 Uhr gibt es bei frei­em Ein­tritt eine Men­ge Attrak­tio­nen auch schon für Drei- und Vierjährige.

Viel Musik und BVB auf Großleinwand

Kult-DJ Jan-Chris­ti­an Zel­ler kommt in die­sem Jahr bereits zum sechs­ten Mal auf den Arns­ber­ger Schloss­berg, der zu sei­nen erklär­ten Lieb­lings-Loca­ti­ons gehört. „Er liebt es, dort auf der Mau­er zu sit­zen und in den Son­nen­un­ter­gang zu bli­cken,“ weiß Annet­te Bau­meis­ter. „Tol­le Live- und Tanz­mu­sik“ ver­spricht André Wie­se von Wie­see­vent bei der Par­ty- und Schla­ger­nacht am Sams­tag. Dafür sei­en die „Ems­per­len“ ein Garant, eine Top-Schla­ger- und Par­ty­band und nicht umsonst zehn Jah­re lang die Vor­band von Olaf Hen­ning. Jeweils von 20 bis 2 Uhr wer­de es an bei­den Aben­den viel Musik, reich­lich zu Essen und zu Trin­ken und auf viel­fach geäu­ßer­ten Wunsch auch eine Cock­tail­bar geben, so Wie­se. Auch an das Pokal­fi­na­le BVB-Bay­ern ist gedacht. Fuß­ball­fans kön­nen es am Sams­tag abend auf Groß­bild­lein­wand auf der Rui­ne ver­fol­gen. Heinz Hahn und André Wie­se drü­cken den Schwarz-Gel­ben kräf­tig die Daumen.

Sparen mit Vorverkauf und Early Bird

Für die bei­den Abend­ver­an­stal­tun­gen hat der Kar­ten­vor­ver­kauf beim Ver­kehrs­ver­ein bereits begon­nen. Kar­ten gibt es da für fünf statt für acht Euro an der Abend­kas­se. Zudem gibt es ein Ear­ly-Bird-Ange­bot: Wer bis 21 Uhr an der Abend­kas­se ist und eine Spar­kas­sen­card vor­le­gen kann, bekommt die Kar­te für sechs Euro. Zur wei­te­ren Ent­zer­rung wer­den an den bei­den Zugän­gen zum Schloss­berg zusätz­li­che Ein­gän­ge für Besit­zer von Vor­ver­kaufs­kar­ten ein­ge­rich­tet, um die Abläu­fe zu beschleu­ni­gen. Denn im Vor­jahr hat­ten sich gegen 22 Uhr rund tau­send Besu­cher an den Ein­gän­gen gedrängelt.

Buntes Programm für die ganze Familie

Beim Kin­der- und Fami­li­en­tag am Sonn­tag sorgt der Zau­be­rer „Magic Stef­fen“ nicht nur für eine gro­ße Zau­ber­show auf der Büh­ne, son­dern auch für ein Kin­der­pro­gramm mit vie­len Attrak­tio­nen. Das Spiel­mo­bil Fri­do­lin ist eben­so im Ein­satz wie zwei Hüpf­bur­gen und Stel­zen­läu­fer mit Bal­lon­mo­del­la­ge. Die Frei­licht­büh­ne Herdrin­gen zeigt Aus­schnit­te aus ihrem neu­en Kin­der­stück, das Mario­net­ten­thea­ter Firo lädt zum Mario­net­ten­bas­teln und die Tanz­fa­brik Marohn erar­bei­tet mit den Besu­chern eine Cho­reo­gra­fie. Auch die Zum­ba-Kids des TVA, die Unicef-Grup­pe sowie die KiTas „Klei­ne Strol­che“ und Mari­en­hos­pi­tal tra­gen zum Pro­gramm bei. Neben­an im Knap­pen­saal lädt das Sauer­land­mu­se­um zu Licht- und Schat­ten­spiel (Ein­tritt). Dazu gibt es Spei­sen und Geträn­ke zu mode­ra­ten Preisen.

Dämmerschoppen mit „Codeks“

Nach zwei Tagen Pau­se geht die Arns­ber­ger Woche am Mitt­woch, 25. Mai mit dem tra­di­tio­nel­len Däm­mer­schop­pen am Maxi­mi­li­an­brun­nen wei­ter. Mit „Codeks“ hat der Ver­kehrs­ver­ein hier eine hei­mi­sche Band ver­pflich­tet, die ihre Open-Air-Qua­li­tä­ten auch schon beim Cha­ri­ty-Kon­zert des Lions Clubs unter Beweis gestellt hat. „Die machen rich­tig schö­ne Musik, nicht zu laut, nicht zu lei­se, ich freue mich drauf!“, sagt Heinz Hahn und emp­fiehlt, am nächs­ten Tag aus­zu­schla­fen und dann den Fei­er­tag in der Natur und der viel­fäl­ti­gen Außen­gas­tro­no­mie zu genießen.

Weinfest, Oldtimer-Rallye und Radsonntag

Oldtimer-Rallye (Foto: oe)
Old­ti­mer-Ral­lye (Foto: oe)

Am Frei­tag star­tet dann das kul­ti­ge und schon tra­di­tio­nel­le drei­tä­gi­ge Wein­fest. Wie­der mit den bekann­ten Wein­gü­tern, wie­der mit Flamm­ku­chen, und wie­der in der Guten Stu­be am Maxi­mi­li­an­brun­nen, weil der Muse­ums­hof wegen des Umbaus nicht zur Ver­fü­gung steht. Hen­ning Fet­te hat zum Wein­fest wie­der eine spe­zi­el­le „Wein­see­li­ge Stadt­füh­rung“ vor­be­rei­tet. Am Sams­tag, 28. Mai wird es so rich­tig voll in der Stadt, wenn am Alten Markt zum 33. Mal die Vete­ra­nen- und Old­ti­mer-Ral­lye gestar­tet wird. Zum Abschluss der Arns­ber­ger Woche am Sonn­tag, 29. Mai gibt es rund um den ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­tag noch eini­ge Attrak­tio­nen. Dazu gehö­ren der Rad­Sonn­tag auf Stein­weg und Alten Markt, zu dem auch ein Sed­ge­way-Par­cours auf dem Neu­markt und ein Kul­tur­pro­gramm mit eini­gen guten alten Bekann­ten gehö­ren, sowie auf dem Guten­berg­platz die gro­ße Auto­schau der Arns­ber­ger Auto­häu­ser und das Grill­fest des Por­tu­gie­si­schen Kul­tur­zen­trums, das auch schon am Sams­tag zu lecke­ren Spe­zia­li­tä­ten einlädt.

 

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de